Hof Weissbad mit zweitbestem Jahresergebnis der Firmengeschichte

Nun sollen Hotel und Gesundheitszentrum grundlegend erneuert und erweitert werden.

, 15. März 2016, 10:11
image
  • jahresabschluss 2015
  • hof weissbad
  • pflege
Die Hotel Hof Weissbad AG meldet fürs Geschäftsjahr 2015 einen leichten Rückgang der Gästezahlen. Wie die Gesellschaft im neusten Geschäftsbericht mitteilt, sank die Zimmerauslastung von 95 auf 92 Prozent, was aber immer noch als Spitzenwert angesehen wird. Der starke Franken führte zu einer Abwanderung der Gäste ins nahe Ausland. 
Der Umsatz sank um 1,6 Prozent auf 20,5 Millionen Franken. Die Einnahmen aus dem Hotelbetrieb lagen bei 14,6 Millionen (- 2 Prozent), die Einnahmen aus dem Gesundheitsbereich bei 4,9 Millionen (- 1 Prozent). Vor internen Umbuchungen erzielte das Gesundheitszentrum einen Umsatz von 7 Millionen Franken. Das Resultat ist das zweitbeste in der 21jährigen Firmengeschichte. 
Per Ende Juni 2016 verlässt Chefarzt Tobias Ritzler das Haus nach fast zehn Jahren. Sein Nachfolger soll an der Generalversammlung präsentiert werden. 

Neue Ausbaupläne

Nachdem die grossen Aus- und Umbaupläne auf Eis gelegt wurden, hat die Geschäftsleitung nun ein neues Investitionsprogramm entworfen. So wird das Hotel Anfang 2017 während sechs Wochen geschlossen werden, um sämtliche Nasszellen in den Zimmern zu ersetzen und die Zimmer zu renovieren. Ebenfalls renoviert wird das Gesundheitszentrum. 
Erst in der Planungsphase befindet sich das Neubauprojekt für Hotel, Gesundheit und Wellness. Bis 2018/19 soll das Baubewilligungsverfahren abgeschlossen sein. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Pflegefachfrau hat nicht getötet – Gericht spricht sie frei

Sie hatte nur eine Infusion umgesteckt und landete vor Gericht: Einer Anästhesiefachfrau wurde deshalb vorsätzliche Tötung vorgeworfen.

image

Psychiatrie-Klinik schreibt 17 neue Stellen aus

17 neue Pflegestellen und eine anonyme Meldemöglichkeit fürs Personal: Das sind Sofortmassnahmen bei den Psychiatrischen Diensten in Bern.

image

Langfristig suchen die meisten Pflegekräfte noch eine Festanstellung

Fachkräfte im Pflegebereich in der Schweiz wollen zwar erst einmal testen, ob es ihnen beim neuen Arbeitgeber gefällt. Trotzdem wollen sie langfristig in einem Team integriert sein.

image

Auszeichnung für Sophie Ley und Yvonne Ribi

Das Führungsteam des Schweizer Berufsverbands der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner (SBK) wird für sein Engagement für die Pflege international geehrt.

image

Deshalb sind Temporär-Pflegende nicht immer beliebt

Es gibt gute Gründe fürs Pflegepersonal, sich nur noch temporär anstellen zu lassen. Aber es gibt auch ein paar Dinge, die dagegensprechen.

image

300 Pflegende springen monatlich ab

Gemäss dem Jobradar fehlt es an 14'828 Pflegenden. Das ist Rang eins. Ein Podestplatz, den der SBK lieber nicht hätte.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.