Guy Morins Wiedereinstieg sorgt bei Ärzten für Fragen

Das Basler Gesundheitsdepartement hat dem früheren Regierungspräsidenten Guy Morin eine Praxisbewilligung ohne Auflagen erteilt. Einige Berufskollegen äussern nun Bedenken.

, 27. März 2017, 09:52
image
  • basel
  • praxis
  • personelles
Viele Ärzte mache es wütend, dass Guy Morin für seine Praxisbewilligung keine Auflagen erfüllen musste. Dies meldet die «Basler Zeitung» (Print).
Knackpunkt ist das Thema Weiter- und Fortbildung. Guy Morin, der ehemalige Basler Regierungsrat, hat seit 13 Jahren nicht mehr als Hausarzt praktiziert. Jetzt tritt er wieder an und nennt sich dabei offenbar «Facharzt FMH Allgemeine Medizin». Dieser Titel heisst neu aber: «Facharzt Allgemeine Innere Medizin».

Refresher im Unispital

«Ich verstehe die Unzufriedenheit einzelner Ärzte nicht, sie sollten im Gegenteil dankbar sein», sagte Morin (der als Mitglied der Grünen politisierte)  zur «Basler Zeitung» (die SVP-nah ist). Man habe schliesslich einen Ärztemangel, so Morin.
Vor seiner Regierungstätigkeit war Morin während 20 Jahren als Arzt tätig gewesen. Und ab heute begibt er sich für vier Wochen in das Universitätsspital Basel (USB), um sein Wissen aufzufrischen. Doch reicht das, um die neusten Entwicklungen zu erlernen und die Praxistätigkeit am 2. Mai aufzunehmen? Dies die Zweifel, welche die BaZ in den Raum stellt.

Keine Bewilligung im Kanton Thurgau

Fakt ist: Es geht alles mit rechten Dingen zu; Morin handelt legal. Eine besondere Regelung für lange Absenzen gibt es beim zuständigen Basler Gesundheitsdepartement nicht. Bei der Bewilligung gibt es Ermessensspielraum.
In anderen Kantonen, wie etwa dem Thurgau, legen die Behörden ihren Handlungsspielraum restriktiver aus: Ohne Fortbildung keine Bewilligung. Im Thurgau wäre Morins Gesuch wohl also abgelehnt worden.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Hirslanden: Neue Direktorin in Cham

Die Pflegefachfrau Yvonne Hubeli wechselt von der Hirslanden Klinik Aarau nach Cham. Und auch in der Luzerner Klinik St. Anna kommt es zu einem Wechsel an der Spitze.

image

Michael Kremer wird Chefarzt Chirurgie im Spital Lachen

Michael Kremer übernimmt die Funktion als Chefarzt der Klinik für Chirurgie im Spital Lachen. Er trifft dort auf seinen obersten Chef.

image

Stefan Mohr wechselt vom Inselspital nach Solothurn

Stefan Mohr übernimmt die Funktion als Chefarzt der Frauenklinik am Bürgerspital Solothurn. Er folgt auf Franziska Maurer.

image

Hüftspezialist Stefan Rahm neu im Gelenkzentrum Zürich tätig

Stefan Rahm war zuletzt Leitender Arzt für Hüft- und Beckenchirurgie an der Universitätsklinik Balgrist in Zürich.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Spital Affoltern: Pflegeleiterin Corina Maron geht

Corina Maron, die Leiterin Pflege, Soziales und Therapien im Spital Affoltern, hat einen neuen Job: Die Pflegedienstleiterin arbeitet seit über zehn Jahren im Spital Affoltern.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.

image

Luzerner Kantonsspital befördert Zentrumsleiter

Christian Kamm wird künftig die stationäre Neurologie am Luzerner Kantonsspital leiten. Der Neurologe arbeitet seit 2016 in der Klinik für Neurologie am Luzerner Neurozentrum.