Der Verantwortliche für die Sicherheit des EPD kommt vom VBS

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat eine neue Stelle besetzt, um die Cybersecurity des Elektronischen Patientendossiers (EPD) sicherzustellen.

, 15. Oktober 2020, 13:10
image
  • elektronisches patientendossier
  • trends
  • e-health
  • politik
Die Abteilung digitale Transformation des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) hat einen neuen Chef für die Cybersecurity. Seit dem 1. Oktober ist Silvan Maletti für Fragen rund um Datenschutz und Datensicherheit in der Abteilung zuständig. Auch das Elektronische Patientendossier (EPD) fällt in seinen Zuständigkeitsbereich.
Auf Anfrage bestätigt das BAG, dass Maletti eigens dafür eingestellt wurde: «Bei dieser Stelle handelt es sich um eine neu geschaffene Funktion welche im Rahmen der Einführung des elektronischen Patientendossiers die Bereiche Cyber, Datenschutz und Datensicherheit bearbeitet», erklärt Mediensprecher Jonas Montani. Zu seinen weiteren Aufgaben zählt die Unterstützung der Digitalisierung des Gesundheitswesens und des BAG.
Maletti kommt vom VBS, wo er 10 Jahre als Beauftragter Informatiksicherheit und als Chef der IT-Sicherheit tätigt war. Danach sei er 8 Jahre als Informatikleiter für die Entwicklung und den Betrieb von sicherheitssensitiven Systemen verantwortlich gewesen, so das BAG. Der Wirtschaftsinformatiker bringt einen Masterabschluss in Informationssicherheit und einem eMBA in General Management mit.
Die Einführung des EPD hat sich bereits mehrfach verzögert und soll nun frühestens Ende 2021 erfolgen. Auf Anfrage, ob die neue Stelle aufgrund der Verzögerungen geschaffen wurde, schreibt das BAG: «Herr Maletti hat seine Funktion per 1. Oktober 2020 angetreten. Allfällige Verzögerungen haben nichts mit seinem Eintritt zu tun.» Als Grund für die Verzögerung wurden von der EFK im Juni der Prozess der Zertifizierung der IT-Lösung sowie die Akkreditierung der Zertifizierungsstellen genannt.
  • Dieser Text ist zuerst auf der Medinside-Partnerseite «Inside IT» erschienen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Ist das die Lösung für den Transport von Laborproben?

Bisher scheiterten viele Versuche mit Transportdrohnen. Doch die Laborgruppe Dr. Risch versucht es nun erneut.

image

Deshalb heissen Affenpocken nun Mpox

Das kommt sehr selten vor: Die WHO hat eilig den Namen einer Krankheit geändert. Weil «Affenpocken» zum Schmähwort geworden ist.

image

Der ORBIS U Frame wird pilotiert

«Willkommen bei ORBIS» – seit vielen Jahren begrüsst ORBIS NICE seine Anwender mit diesen Worten. Als Marktführer im deutschsprachigen Raum hat ORBIS täglich viele tausend Nutzer aus allen Arbeitsbereichen eines Krankenhauses.

image

Rega wählt FDP-Nationalrätin Petra Gössi in den Stiftungsrat

Die Schweizerische Rettungsflugwacht hat zwei neue Mitglieder in ihr Gremium gewählt: Petra Gössi und Gabriele Casso.

image

Diese App sagt jungen Frauen die Periode voraus

Nun gibt es auch für Mädchen eine Zyklus-App: Teena misst die Körpertemperatur und klärt die jungen Frauen über die Periode auf.

image

Neue Widerspruchslösung auf Unbestimmt verschoben

Das neue Organspende-Register wird frühestens 2025 kommen. Nun propagiert Swisstransplant die alte Methode: den Spendeausweis.

Vom gleichen Autor

image

Warum hunderte Pflegekräfte derzeit «Rücktrittsschreiben» verfassen

Eigentlich möchten viele Pflegefachpersonen ihrem Beruf gar nicht den Rücken kehren. Doch das System zwingt sie dazu, wie eine aktuelle Kampagne in den USA exemplarisch zeigt.

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.