Das ist der oberste Arzt der Olympiadelegation

Die Ernennung zum Chief Medical Officer ist nicht nur eine Ehre für Thomas Betschart. Es ist auch eine Ehre für die Berit Sportclinic im appenzellischen Speicher.

, 1. Juli 2022, 14:52
image
  • berit klinik
Das Schweizer Sportlerteam an die Olympischen Spiele in ferne Länder begleiten – welcher Sportarzt möchte das nicht. Hanspeter Betschart gehört zu jenen, die in Südkorea, Japan und China zum medizinischen Team von Swiss Olympic gehörten.
Nun ist der 37-jährige gebürtige St. Galler zum Chef des medizinischen Teams ernannt worden – zum Chief Medical Officer. Zu seinen Aufgaben gehört es, für die Spiele in Paris und Mailand/Cortina die Ärzte- und Physiotherapeutenteams der Schweizer Olympiadelegationen zusammenzusetzen und eine optimale medizinische Betreuung während der Spiele zu gewährleisten.
Ausserdem hat der Chief Medical Officer vor den Spielen die Delegationen nach den medizinischen Richtlinien des Internationalen Olympischen Komitees und des Organisationskomitees zu betreuen und sie entsprechend auf die Spiele vorzubereiten.
Die Aufgabe des Chief Medical Officer wird Betschart vertraut sein. Seit 2014 übt er diese Funktion für die Schweizer Jugenddelegationen bei den Olympischen Jugendspielen und den European Youth Olympic Festivals aus.
Neben seiner Tätigkeit für Swiss Olympic ist Hanspeter Betschart Chefarzt der Berit Sportclinic in Speicher. Zudem arbeitet er mit verschiedenen nationalen Sportverbänden und regionalen Clubs zusammen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Berit Klinik kooperiert mit dem Spital Thurgau

Die auf Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie spezialisierte Klinik geht eine Zusammenarbeit mit dem Team Radiologie-Plus der Spital Thurgau ein.

image

Berit-Klinik soll die Alkohol-Therapie übernehmen

Die Alkoholkurzzeittherapie PSA bleibt wohl im Spital Wattwil. Denn eine Verschiebung ans Spital Linth sei kaum rechtzeitig umsetzbar.

image

Die Berit Klinik baut die Sportmedizin aus

Die Privatklinik aus dem Kanton Appenzell Ausserrhoden eröffnet eine neue Sportklinik. Die Funktion als Chefarzt übernimmt der Medbase-Sportmediziner Hanspeter Betschart.

image

In Wattwil gibt es nun doch kein Gesundheitszentrum

Aus dem Spital Wattwil entsteht kein Zentrum für Gesundheit, Notfall und spezialisierte Pflege. Grund sei die fehlende politische Unterstützung. Eine Alternative ist in Sicht.

image

Kein Leistungsauftrag für die neue Berit Klinik in Goldach

St. Gallen hat zu viele und vor allem zu viele unrentable Spitäler. Der Kanton will daher der Berit Klinik in Goldach keinen Leistungsauftrag erteilen.

image

Privatklinik kauft in der Ostschweiz zu

Die Berit Klinik kauft die vor zwei Jahren geschlossene Klinik St. Georg. Die private Spitalgruppe eröffnet im St.Gallischen Goldach ein medizinisches Zentrum.

Vom gleichen Autor

image

Palliative Care - eine tickende Zeitbombe

Viele politische Vorstösse, viel Papier, beängstigende Perspektiven, keine konkreten Massnahmen. Die Rede ist von Palliative Care.

image

«Herr Flury, warum braucht es The Swiss Leading Hospitals?»

«Qualitätssicherung kommt vor Kommunikation», sagt der Psychiater Hanspeter Flury, der neue Präsident von Swiss Leading Hospitals.

image

Wann gehört Palliative Care ins Spital?

Ist es Aufgabe eines Spitals, totkranke Menschen aufzunehmen und in den Tod zu begleiten? Nur wenn spezielle Spitalbehandlungen nötig sind.