Corinna Corona: Neulich im «Stübli»

Die Pandemie ist eine ernste Sache. Aber muss man sich ständig darüber streiten? Die Viren-Satirikerin Corinna Corona staunt lieber übers Impfzentrum in ihrem Quartier.

, 8. September 2021 um 05:29
image
  • coronavirus
  • impfung
  • impfzentren
Man kann sich ja jetzt quasi überall impfen lassen: Im Impfzentrum ist es normal. Der Impftruck oder das Einkaufszentrum ist schon eine etwas speziellere Location - aber halt definitiv cooler als ein Spital oder eine Messehalle.
Interessant sind die feinen Unterschiede: Das Spital Emmental bietet an seinem Standort in Langnau die «Impfsprechstunde». Im urbanen Burgdorf hingegen geht es eindeutig schneller zur Sache.  Dort werden die Impflinge in die «Impf-Box» geschickt
Und ja: In Bern gibt es ein «Impf-Stübli». Die Apothekerin empfängt einen mit offenen Armen. Wer warten muss, kann auf einem Sofa Platz nehmen. Irgendwie gemütlich – trotz der Spritzen, Tupfer und Plastikhandschuhe auf dem Kommödli. Aber offenbar ein Geheimtipp. Jedenfalls kannte es der Augenarzt des Inselspitals nicht.
Als er erfuhr, dass seinem Patienten der Impfstoff im «Impfstübli» verabreicht worden ist, hielt er erstaunt inne damit, dessen Akte zu bearbeiten. Vermutlich fragte er sich, ob dem Patienten statt der Ladung Moderna nicht eher ein Schuss Heroin im Fixerstübli verabreicht worden sei.
Jedenfalls schaute er so skeptisch, dass ihm der Patient schnell versicherte, dass das «Impfstübli» ein seriöser – und darüber hinaus ein sehr sympathischer – Impfort sei, der von drei Quartierapotheken betrieben werde. Darauf lächelte der Augenarzt und zeigte auf seine Armvene: «Verabreichen sie den Stoff dort intravenös?»

Corinna Coronas Beiträge

Corinna Corona will nicht immer zu allem etwas zu sagen haben - schon gar nicht zu Corona. Deshalb schreibt sie auch keine regelmässige Kolumne. Aber es wird wohl nicht der letzte Beitrag sein.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

KI-Tool aus Harvard sagt Covid-19-Varianten voraus

Wäre das Tool der Harvard-Forscher zu Beginn der Pandemie eingeführt worden, hätte es die besorgniserregendsten Varianten identifizieren können, bevor sie auftraten.

image

Covid-Bericht: Schlechte Zusammenarbeit von Bund und Kantonen

Eine Untersuchung der Geschäftsprüfungskommission des Ständerats zeigt: Der Bund hat während der Corona-Pandemie teils schlecht mit den Kantonen zusammengearbeitet.

image

Wie Covid das Risiko für Herzinfarkte erhöht

Forschende aus den USA haben erstmals eine direkte Verbindung zwischen Covid-19-Infektionen und Herzkomplikationen und Schlaganfällen festgestellt.

image

Covid-Impfstrategie: Wer sich warum impfen lassen sollte

Das Bundesamt für Gesundheit und die Eidgenössische Kommission für Impffragen haben die Covid-19-Impfempfehlungen für den kommenden Herbst und Winter veröffentlicht.

image

Hier gibt es wieder gratis Corona-Tests

Die Stadt Zürich startet ein Pilot-Projekt, bei dem sich die Bevölkerung erneut kostenlos auf Covid-19 testen lassen kann.

image

Long Covid: Nun hat auch die Schweiz Leitlinien

Wer an Post-Covid-19 erkrankt, soll rasch eine Diagnose erhalten. Einheitliche Behandlungsempfehlungen für Grundversorger sollen dabei helfen.

Vom gleichen Autor

image

Der IV fehlen die Ärzte – weil niemand dort arbeiten will

Schlechtes Image, andere Kultur: Deshalb hat die IV so grosse Mühe, genug Ärzte und Ärztinnen für die IV-Abklärungen zu finden.

image

Luzerner Kantonsspital lässt Schichten automatisch planen

Das LUKS Luzern führt im Schichtbetrieb eine automatische Dienstplanung ein. Weil das den Aufwand mindert.

image

38-Stunden-Woche macht gesünder und zufriedener

Im Spital Wetzikon haben die Angestellten in der Pflege plötzlich mehr Zeit. Doch das Spital befürchtet, dass das zu viel kostet.