Corinna Corona: Neulich im «Stübli»

Die Pandemie ist eine ernste Sache. Aber muss man sich ständig darüber streiten? Die Viren-Satirikerin Corinna Corona staunt lieber übers Impfzentrum in ihrem Quartier.

, 8. September 2021, 05:29
image
  • coronavirus
  • impfung
  • impfzentren
Man kann sich ja jetzt quasi überall impfen lassen: Im Impfzentrum ist es normal. Der Impftruck oder das Einkaufszentrum ist schon eine etwas speziellere Location - aber halt definitiv cooler als ein Spital oder eine Messehalle.
Interessant sind die feinen Unterschiede: Das Spital Emmental bietet an seinem Standort in Langnau die «Impfsprechstunde». Im urbanen Burgdorf hingegen geht es eindeutig schneller zur Sache.  Dort werden die Impflinge in die «Impf-Box» geschickt
Und ja: In Bern gibt es ein «Impf-Stübli». Die Apothekerin empfängt einen mit offenen Armen. Wer warten muss, kann auf einem Sofa Platz nehmen. Irgendwie gemütlich – trotz der Spritzen, Tupfer und Plastikhandschuhe auf dem Kommödli. Aber offenbar ein Geheimtipp. Jedenfalls kannte es der Augenarzt des Inselspitals nicht.
Als er erfuhr, dass seinem Patienten der Impfstoff im «Impfstübli» verabreicht worden ist, hielt er erstaunt inne damit, dessen Akte zu bearbeiten. Vermutlich fragte er sich, ob dem Patienten statt der Ladung Moderna nicht eher ein Schuss Heroin im Fixerstübli verabreicht worden sei.
Jedenfalls schaute er so skeptisch, dass ihm der Patient schnell versicherte, dass das «Impfstübli» ein seriöser – und darüber hinaus ein sehr sympathischer – Impfort sei, der von drei Quartierapotheken betrieben werde. Darauf lächelte der Augenarzt und zeigte auf seine Armvene: «Verabreichen sie den Stoff dort intravenös?»

Corinna Coronas Beiträge

Corinna Corona will nicht immer zu allem etwas zu sagen haben - schon gar nicht zu Corona. Deshalb schreibt sie auch keine regelmässige Kolumne. Aber es wird wohl nicht der letzte Beitrag sein.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Covid: Künstliche Intelligenz soll Mutanten erfassen

ETH-Forschende haben eine neue Methode entwickelt. Diese soll Antikörpertherapien und Impfstoffe hervor bringen, die gegen zukünftige Virusvarianten wirksam sind.

image

So viele potenzielle Lebensjahre gingen durch Corona verloren

Die Krankheit Covid-19 war 2020 die dritthäufigste Todesursache in der Schweiz. Dies geht aus der aktuellen Todesursachenstatistik hervor.

image

Covid19: St.Galler Forscher finden Ursache für Atemprobleme

Wissenschaftler um das Kantonsspital St.Gallen (KSSG) lösen das Rätsel um die Atemnot bei Covid-Patienten. Im Zentrum stehen Immunglobuline und Surfactant-Proteine.

image

Affenpocken: Stadt Zürich ist besonders betroffen

Die Stadt Zürich fordert vom Bund dringend die Beschaffung des Impfstoffs gegen Affenpocken. Grossanlässe wie die Street Parade bergen ein erhöhtes Risiko.

image

So verändert die Covid-19-Impfung den Zyklus

Dass die Corona-Impfung den Menstruationszyklus zu beeinflussen vermag, war verschiedentlich zu hören und zu lesen. Die Universität Illinois publiziert nun Zahlen.

image

Pfizer will in der Schweiz Zulassung für Omikron-Impfstoff

Der Pharmakonzern hat bei Swissmedic einen Antrag auf Zulassungserweiterung des Covid-19-Impfstoffs Comirnaty gestellt. Das bivalente Vakzin soll gegen Omikron schützen.

Vom gleichen Autor

image

Privatspitäler beklagen sich über «13. Monatsprämie»

Neuste Zahlen zeigen: Die Kantone subventionieren ihre öffentlichen Spitäler mit 350 Franken pro Kopf und Jahr.

image

Spital kann Genesene nicht entlassen

Das Freiburger Spital ist am Anschlag. 40 Patienten belegen Betten, die sie eigentlich nicht mehr bräuchten.

image

Hirslanden plant Spitalneubau in Aarau

In fünf Jahren soll die neue Hirslanden-Klinik Aarau fertig sein. Der Neubau kommt auf dem Parkplatz zwischen Klinik und Kernareal zu stehen.