Computerspiel: Bauen Sie ein gut funktionierendes Spital auf

Wer schon immer mal davon geträumt hat, sein eigenes Krankenhaus zu bauen, kann dies jetzt mit «Two Point Hospital» tun.

, 1. März 2018, 09:25
image
  • spital
  • trends
Die Rezeption da hinstellen, wo man es für richtig hält, genauso den Wartebereich und die Operationssäle – davon hat sicher schon der eine oder andere Spitalmitarbeiter geträumt. Nun können sich all diejenigen diesen Traum zumindest im neuen Videospiel vom japanischen Hersteller Sega «Two Point Hospital» erfüllen.
In einem nun veröffentlichen Video dazu erklären die beiden Entwickler, Mark Wesley und Ben Hymers, wie vor allem die Anfangsphase des Spiels verläuft. Man sieht sehr schnell: Sind erst mal Rezeption und Behandlungsräume an Ort und Stelle, wuseln auch schon die ersten Patienten und Ärzte durch die Flure, die sich in ihrer comichaften Grafik selbst nicht ganz so ernst zu nehmen scheinen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

image

Eklat am Unispital Zürich: Das sagt der Spitalrat zu den Vorwürfen im Fall Clavien

Der Star-Chirurg Pierre-Alain Clavien fühlt sich vom USZ rausgeschmissen. Nun reagiert André Zemp, Spitalratspräsident, auf dessen Vorwürfe.

Vom gleichen Autor

image

Rehaklinik Seewis: Markus Fisch neuer Geschäftsführer

Markus Fisch ist neuer Geschäftsführer und Vorsitzender der Klinikdirektion der Reha Seewis.

image

Aus dem 3D-Drucker: Ein 3-Dollar-Stethoskop

Ein Stethoskop für 3 US-Dollar, hergestellt in weniger als drei Stunden und in der Qualität wie teure Geräte – Wissenschaftler der Western University haben es möglich gemacht.

image

Stadtspital Waid: Neuer Leiter im Bereich Pflege

Patrick Witschi wechselt vom Universitätsspital Zürich zum Stadtspital Waid.