CHUV-Pflegeheim am Genfersee wird geschlossen

Das Lausanner Universitätsspital CHUV schliesst sein Pflegeheim Soerensen in Gimel. Die 21 Bewohner und die Mitarbeiter werden verlegt.

, 24. November 2021 um 07:53
image
  • universitätsspital lausanne
  • pflege
  • pflegeheim
Das Lausanner Universitätsspital CHUV schliesst eines seiner Pflegeheime: Die 21 Bewohner des Hauses Soerensen in Gimel, oberhalb von Aubonne am Genfersee, werden bis Juni 2022 an anderes Standorte verlegt.

Spezialisiert auf Alterspsychiatrie

Der Standort gehört zum Pflegeheim La Rosière in Gimel. Es nimmt kognitiv beeinträchtigte Menschen auf, die eine spezialisierte Betreuung in der Alterspsychiatrie brauchen.
Geschlossen wird das Haus Soerensen, weil es aufwändig hätte saniert werden müssen.  Es entspricht nicht mehr den Normen für die Aufnahme und die Sicherheit von älteren Menschen.

Vier Etagen und kein Lift

Die derzeitigen Bewohner können in das zwei Kilometer entfernte Alters- und Pflegeheim La Rosière umziehen oder nach Wunsch auch in ein anderes Heim. Es werden laut der Mitteilung des CHUV keine Angestellten entlassen. Sie können wahlweise in La Rosière oder in einer anderen Abteilung des CHUV weiterarbeiten.
Das Heimgebäude erhielt der Kanton Waadt 1937 von der dänischen Besitzerin namens Sørensen geschenkt. Der Altbau hat vier Stockwerke und viele Treppen, jedoch keinen Lift. Eine Renovation hätte nicht in Anwesenheit der Bewohnern durchgeführt werden können.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Patrick Hässig im Vorstand von Spitex Zürich

Zugleich schuf der Spitex Verband Kanton Zürich einen neuen Fachbeirat.

image

Weniger Bürokratie in der Pflege

Der Bundesrat sollte die Bürokratie in der Pflege abbauen. Er hält aber nichts davon.

image

Polymedikation: Grosse Unterschiede zwischen den Heimen

Rund 50’000 Menschen erhalten in den Schweizer Pflegeheimen mehr als 9 Wirkstoffe pro Woche.

image

Das Dahlia-Pflegeheim in Huttwil geht zu

Dahlia kürzt im Oberaargau ihr Pflegeangebot um 55 Plätze. Entlassungen sind aber nicht vorgesehen.

image

Pflege heisst Action, Stories und Emotionen

Das Berner Bildungszentrum Pflege zeigt: Um Nachwuchs anzuwerben, muss man halt kräftig mit Klischees arbeiten.

image

Bericht: Bundesrat will Arbeitsbedingungen in der Pflege detailliert regeln

Geprüft wird unter anderem eine Spannbreite der Arbeitszeit, eine Ankündigungsfrist für Dienstpläne oder mehr Geld für Kurzfrist-Einsätze.

Vom gleichen Autor

image

SVAR: Neu kann der Rettungsdienst innert zwei Minuten ausrücken

Vom neuen Standort in Hundwil ist das Appenzeller Rettungsteam fünf Prozent schneller vor Ort als früher von Herisau.

image

Kantonsspital Glarus ermuntert Patienten zu 900 Schritten

Von der Physiotherapie «verschrieben»: In Glarus sollen Patienten mindestens 500 Meter pro Tag zurücklegen.

image

Notfall des See-Spitals war stark ausgelastet

Die Schliessung des Spitals in Kilchberg zeigt Wirkung: Nun hat das Spital in Horgen mehr Patienten, macht aber doch ein Defizit.