Chefarzt verlässt Spital bereits wieder

Jürgen Bohlender hat seine Stelle bei den Freiburger Spitälern gekündigt.

, 8. Dezember 2020 um 07:00
image
  • spital
  • freiburger spital
Der Chefarzt der Inneren Medizin am Freiburger Spital in Tafers geht. Den Weggang von Jürgen Bohlender bestätigen zwei Quellen aus dem Umfeld des Freiburger Spitals (HFR). 
Bohlender ist erst seit rund einem halben Jahr beim Kantonsspital Freiburg tätig. Er wechselte Mitte Mai vom Inselspital zu den Freiburger Spitälern, wo er die Nachfolge von Raphael Kessler angetreten hat.
Der Grund für die Kündigung war nicht in Erfahrung zu bringen. 

Tafers neu als «Gesundheitszentrum»

Klar ist, dass das HFR derzeit schrittweise umgebaut wird. Der Standort Tafers soll mit der neuen Strategie in ein kleineres «Gesundheitszentrum» umgebaut werden, unter anderem mit Aufrechterhaltung und Ausbau der Inneren Medizin und Geriatrie. Standortleiter in Tafers wird Pierre Decavel, der Chefarzt Rehabilitationsmedizin.
Im Rahmen dieser Neuorganisation schliesst das Spital zudem die drei Operationssäle in Tafers dauerhaft. Vor diesem Hintergrund wird dem Vernehmen nach auch Anästhesiologie-Chefarzt Raphael Krapf das Spital verlassen.
Auf Grund der Covid-19-Pandemie hat das Spital bereits seit Frühling in Tafers vorzeitig keine Chirurgie mehr betrieben. Corona beschleunige die Umsetzung der neuen Strategie, liess das Spital unter der Leitung von VR-Präsidentin Annamaria Müller verlauten. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Landesspital Liechtenstein: Weniger ambulante und stationäre Patienten

Damit rutschte ein weiteres Akutspital 2023 in die roten Zahlen.

image

LUKS Gruppe: «Optimierung aller Arbeitsprozesse»

Das Jahresergebnis des Zentralschweizer Spitalkonzerns lag 2023 über dem Branchenschnitt.

image

Regionalspital Surselva: Schneearmer Winter

Das Spital in Ilanz betreute im letzten Jahr weniger stationäre und ambulante Patienten. Dies trug zum Verlust bei.

image

USB: Rechtsstreit abgewendet, 300 Millionen bewilligt

Über ein Millionen-Darlehen ans Unispital war ein Streit zwischen dem Kanton und den Basler Privatspitälern entflammt.

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.