Deutschland: Chefarzt soll Impfpass gefälscht haben

In Deutschland wird gegen einen Chefarzt ermittelt. Der inzwischen freigestellte Mediziner war im Besitz eines gefälschten Impfausweises.

, 14. Januar 2022, 11:08
image
  • spital
  • ärzte
  • klinikum weiden
  • deutschland
  • coronavirus
Mit Hilfe eines manipulierten Impfnachweises soll ein Chefarzt in der Klinik Weiden in Deutschland das elektronische Impfzertifikat für sein Smartphone erschlichen haben. Dies berichten mehrere Medien. 
Gegen den Chefarzt wird unter anderem wegen Urkundenfälschung ermittelt, wie die zuständige Staatsanwaltschaft gegenüber den Medien sagte. Der Mediziner soll die Vorwürfe bereits eingeräumt haben, heisst es weiter.

Klinik überprüft alle Impfdokumente der Angestellten

Ermittelt wird auch gegen eine Pflegekraft am Klinikum Weiden sowie gegen mindestens fünf weitere Personen im Umfeld der beiden Beschuldigten. Der Chefarzt und die Pflegekraft wurden bereits «dauerhaft von ihrer Tätigkeit entbunden», teilt die Klinik mit.  
Derzeit wird der Sachverhalt aufgearbeitet und die bestehende Abläufe überprüft. Zudem prüfe der Klinikbetreiber im Rahmen der Einführung der Impfpflicht alle Impfdokumente der Beschäftigten der Kliniken. In Deutschland gilt ab März die Impfpflicht für Personen in medizinischen Berufen.

Mehrere Fälle von falschen Impfpässen

Ob es sich dabei um einen Einzelfall handelt, ist unklar. Auch in Bayern ist es zu Vorfällen gekommen, die wohl keiner für möglich gehalten hätte: Dort soll ein Hausarzt mehr als 100 Menschen falsche Impfbescheinigungen ausgestellt haben. Gegen den Arzt wurde zwischenzeitlich ein Berufsverbot verhängt.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Service on Demand im Gesundheitswesen: einfach cool.

Service on Demand ist einfach, flexibel und innovativ. Anders gesagt, eine Dienstleistung, die nur nach Bedarf zum Einsatz kommt und einen Auftrag digital der richtigen Stelle meldet.

image

Bern und Tessin spannen bei der Humanmedizin zusammen

Ab 2023 können Tessiner Studierende in Bern einen Bachelorabschluss in Humanmedizin absolvieren.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Medbase übernimmt eine weitere Arztpraxis

Die Migros-Tochter kauft das medizinische Zentrum Mediteam Gampelen. Das Team besteht aus rund 30 Gesundheits-Fachpersonen.

image

Hier könnte bald ein neues Spital stehen

Die Lindenhofgruppe prüft auf dem Berner Springgarten-Areal die Realisierung eines möglichen neuen Spitalstandorts.

image

Kantonsspital St.Gallen stellt die Notfallmedizin neu auf

Das Kantonsspital St.Gallen organisiert die Zentrale Notfallaufnahme neu, vollzieht gleichzeitig einen Namenswechsel und ernennt eine neue ärztliche Leiterin.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.