Zwei Ärztinnen aus Zürich und Bern als Vorbilder ausgezeichnet

Der diesjährige Stern-Gattiker-Preis geht an die Ärztin Vanessa Banz vom Inselspital Bern und Susanne Wegener vom Universitätsspital Zürich (USZ). Beiden gelinge es, eine akademische Karriere vorzuleben, die Familien- und Berufsleben erfolgreich vereine.

, 23. Juni 2022, 13:51
image
Die Preisträgerinnen des Stern-Gattiker-Preises 2022 heissen Vanessa Banz und Susanne Wegener. Beide weisen zwei ganz unterschiedliche, jeweils sehr beeindruckende Laufbahnen in der akademischen Medizin vor, wie die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) mitteilt. 
Beiden gelinge es, junge Kolleginnen und Kollegen für ihr Fachgebiet zu begeistern und eine akademische Karriere vorzuleben, die Familien- und Berufsleben erfolgreich vereine.

  • Vanessa Banz ist seit 2006 am Inselspital, aktuell Leitende Ärztin für Viszerale und Transplantationschirurgie und Leiterin des Lebertransplantationsprogramms und Co-Leiterin vom Berner Transplantationszentrum. Dies ist ein Bereich, in dem Frauen besonders unterrepräsentiert sind. Neben der herausfordernden klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit in der Transplantationschirurgie zeige sie ein beeindruckendes Engagement zur Förderung jüngerer Mitarbeitenden, so die Jury. Die zahlreichen Stimmen zu ihrer Nomination zeichnen gemäss Mitteilung ein überzeugendes Bild als weibliches «Role Model», beruflich wie menschlich. Sie hat in Basel und Paris Medizin studiert und verfügt über den Facharzttitel für Allgemeine Chirurgie und den Schwerpunkt Viszeralchirurgie. Ihr klinisches Hauptinteresse gilt der Leberchirurgie und Lebertransplantationschirurgie. Banz ist Vizepräsidentin des Verwaltungsrates des Spitalzentrums Biel. 
  • Susanne Wegener ist seit 2021 Leitende Ärztin an der Klinik für Neurologie des Universitätsspitals Zürich (USZ) und hat eine SNF-Professur an der Universität Zürich (UZH) inne. Ihre Arbeiten in der Schlaganfallforschung – klinische und Grundlagenforschung – sind beeindruckend, wie die Jury schreibt. Ihr akademisches und standespolitisches Engagement im CAS «Sex and Gender specific Medicine» und als Gründungsmitglied der «Women in Neurology» der Schweizerischen Neurologischen Gesellschaft belegten ihre Aktivität über den klinisch-wissenschaftlichen Bereich hinaus. Wegener hat Hamburg Medizin studiert und am Zentrum für Molekulare Neurobiologie Hamburg ihre Dissertation verfasst. Ihre ärztliche Weiterbildung begann die Fachärztin für Neurologie an der Charité Berlin.

Preis würdigt Frauen in der akademischen Medizin

Mit dem mit 15'000 Franken dotierten Stern-Gattiker-Preis hat die SAMW 2018 eine zweijährliche Auszeichnung lanciert, die Frauen in der akademischen Medizin würdigt und den weiblichen Nachwuchs motivieren soll.
Der Preis geht auf zwei Medizinerinnen zurück: Lina Stern war die erste Professorin an der Medizinischen Fakultät Genf und Ruth Gattiker eine der ersten Professorinnen an der Medizinischen Fakultät Zürich.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Bildungsstation am Kantonsspital Aarau

Das Kantonsspital Aarau bildet derzeit über 350 Lernende und Studierende im Bereich Pflege und medizinische therapeutische Therapieberufe aus. Ihnen ein attraktives Arbeits- und Ausbildungsumfeld zu bieten ist das oberste Ziel. Dazu geht das KSA innovative Wege.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Hier könnte bald ein neues Spital stehen

Die Lindenhofgruppe prüft auf dem Berner Springgarten-Areal die Realisierung eines möglichen neuen Spitalstandorts.

image

Kantonsspital St.Gallen stellt die Notfallmedizin neu auf

Das Kantonsspital St.Gallen organisiert die Zentrale Notfallaufnahme neu, vollzieht gleichzeitig einen Namenswechsel und ernennt eine neue ärztliche Leiterin.

image

Gleich vier neue Chefärzte für das Universitätsspital

Am Universitätsspital Basel (USB) treten in den nächsten Monaten zwei Chefärztinnen und zwei Chefärzte ihre neuen Positionen an.

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.