Das ist die neue Direktorin des Bundesamts für Gesundheit

Anne Lévy, CEO der Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel, folgt beim BAG auf Pascal Strupler.

, 3. April 2020, 12:08
image
  • bundesamt für gesundheit
  • politik
  • anne lévy
Am Freitag hat der Bundesrat die neue Direktorin des Bundesamt für Gesundheit (BAG) gewählt. Anne Lévy wird ihr Amt Anfang Oktober antreten. Sie freue sich auf ihre Tätigkeit, sagte sie vor den Medien. Natürlich werde auch die Kostenkontrolle ein Thema bleiben, antwortete sie auf eine Frage aus dem Publikum. Es gehe aber speziell auch um die Qualität der Versorgung. Wichtig sei ihr auch die Digitalisierung.
Die letzten fünf Jahre stand Lévy als CEO den Universitäre Psychiatrische Kliniken vor, wo sie rund 1300 Mitarbeitende leitete. Lévy hatte bereits früher für das BAG gearbeitet, wo sie unter anderem die Sektion Alkohol und Tabak leitete. Unter anderem war sie auch bei der Gesundheitsdirektion Basel-Stadt oder als Spezialistin für Drogenfragen bei der Stadt Bern. Bis 2019 präsidierte sie zudem die Stiftung Sucht Schweiz.
Die 48-jährige Lévy folgt auf Pascal Strupler, der bereits im Vorjahr angekündet hatte, seinen Posten 2020 verlassen zu wollen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Fast jeder zweite Schweizer ist gegen eine Digitalisierung seiner Gesundheitsdaten

Vor allem gegenüber Privatfirmen sind Schweizerinnen und Schweizer skeptisch, was ihre Gesundheitsdaten anbelangt. Sie befürchten laut einer Deloitte-Umfrage Missbrauch und Überwachung.

image

Rega wählt FDP-Nationalrätin Petra Gössi in den Stiftungsrat

Die Schweizerische Rettungsflugwacht hat zwei neue Mitglieder in ihr Gremium gewählt: Petra Gössi und Gabriele Casso.

image

Covid-Pandemie: Bund und Kantonen steht ein neues Beratungsteam zur Seite

Die Covid-19 Science Task Force war einmal. Nun sorgt ein neues Team für die wissenschaftliche Expertise – vorerst ehrenamtlich. Vorsitzende ist Tanja Stadler.

image

Bund prüft weitere Senkung der Labortarife

Nach der Senkung der Laborpreise arbeitet das Bundesamt für Gesundheit (BAG) weiter an der Neutarifierung.

image

Schweizer Ärzte gehen sparsamer mit Antibiotika um

Der Einsatz von Antibiotika ist gesunken. Dadurch konnten die Resistenzraten gebremst werden. Das zeigt der «Swiss Antibiotic Resistance Report 2022».

image

Andreasklinik: Gesundheitsdirektion stösst auf Gegenwind

Der Klinik in Cham soll der Auftrag für die Grund- und Notfallversorgung entzogen werden. Die «IG Wahlfreiheit Kanton Zug» wehrt sich mit einer Petition.

Vom gleichen Autor

image

Covid-19 ist auch für das DRG-System eine Herausforderung

Die Fallpauschalen wurden für die Vergütung von Covid-19-Behandlungen adaptiert. Dieses Fazit zieht der Direktor eines Unispitals.

image

Ein Vogel verzögert Unispital-Neubau

Ein vom Aussterben bedrohter Wanderfalke nistet im künftigen Zürcher Kispi. Auch sonst sieht sich das Spital als Bauherrin mit speziellen Herausforderungen konfrontiert.

image

Preisdeckel für lukrative Spitalbehandlungen?

Das DRG-Modell setzt Fehlanreize, die zu Mengenausweitungen führen. Der Bund will deshalb eine gedeckelte Grundpauschale - für den Direktor des Unispitals Basel ist das der völlig falsche Weg.