Ärzte-Pensionskassen sind gut unterwegs

Die Personalvorsorgestiftung für Ärzte und Tierärzte (PAT-BVG) erzielte per Ende Oktober 2021 eine Performance von 8.76 Prozent. Die 26'000 Versicherten können mit einer überdurchschnittlichen Verzinsung rechnen.

, 20. Dezember 2021, 16:18
image
  • pat bvg
  • vorsorge
  • ärzte
  • pensionskasse
Vorsorgeeinrichtungen der beruflichen Vorsorge müssen die im Rahmen des gesetzlichen Obligatoriums angesparten Guthaben mindestens mit 1 Prozent verzinsen.
Wie nun die Personalvorsorgestiftung für Ärzte und Tierärzte (PAT-BVG) mitteilt, kann sie für 2021 das Sparkapital ihrer gut 26’000 Versicherten hingegen mit 5 Prozent verzinsen. Per Ende Oktober 2021 erzielte sie eine Performance von 8.76 Prozent. Je höher die Verzinsung, desto höher das Alterskapital und damit desto höher die Leistungen im Alter.
Viele Vorsorgeeinrichtungen können die Guthaben ihrer Versicherten nicht so hoch verzinsen. Nicht weil sie an den Finanzmärkten tiefere Rendite erzielen, sondern weil eine versteckte Umverteilung von Erwerbstätigen zu Rentnerinnen und Rentnern stattfindet. Dies aus dem einfachen Grund, weil der heute gültige gesetzliche Umwandlungssatz auf dem obligatorischen Teil noch immer 6,8 Prozent beträgt.

Umwandlungssatz: 5,4 Prozent

Bei der PAT-BVG ist der Umwandlungssatz, der das gesamte Kapital – also den obligatorischen wie auch den überobligatorischen Teil - in eine Rente umwandelt, im Verlauf der Jahre auf 5,4 Prozent für Männer und 5,25 Prozent für Frauen gefallen. Ein Umwandlungssatz von weniger als 6,8 Prozent ist möglich, weil die Stiftung einen relativ hohen Anteil überobligatorischer Leistungen aufweist. Der tiefere Satz für Frauen rechtfertigt sich nicht nur wegen der höheren Lebenserwartung, sondern auch weil Frauen bereits mit 64 Anspruch auf die vollen Leistungen haben.

Rentnerbestand: 11 Prozent

Zu erwähnen ist auch die gesunde Versichertenstruktur: Mit 3259 Rentnern bei 26'475 aktiv Versicherten liegt der Rentnerbestand bei knapp 11 Prozent.
Die Personalvorsorgestiftung für Ärzte und Tierärzte (PAT-BVG) ist nicht die einzige Pensionskasse im Gesundheitswesen mit einer gesunden Versichertenstruktur. Wie hier zu lesen war, kann Medpension, die Pensionskasse des Verbands Schweizerischer Assistenz- und Oberärztinnen (VSAO), das Sparkapital mit 6 Prozent verzinsen und ihren Rentnerinnen und Rentnern erst noch einmalig eine 13. Rente auszahlen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Ärztlicher Direktor in Littenheid tritt schwieriges Erbe an

Keine einfache Aufgabe für den neuen Ärztlichen Direktor: Nach Satanismus-Vorwürfen steht die Klinik Littenheid unter genauer Beobachtung.

image

Vista weitet ihr Netzwerk ins Berner Oberland aus

Das Augenzentrum Thun gehört seit Montag zum Netzwerk der Vista Augenpraxen und Kliniken. Die Mitarbeitenden werden übernommen.

image

Arzt verweigert Maske in seiner Praxis – Gericht verordnet Geldstrafe

Ein coronaskeptischer Mediziner aus dem Kanton Luzern musste sich am Montag wegen wiederholten Verstössen gegen die Epidemiegesetzgebung vor Gericht verantworten.

image

Berner Arzt hat Aufklärungspflicht doch nicht verletzt

Im Fall einer Nasen-OP mit Komplikationen verneint das Bundesgericht eine Pflichtverletzung eines Berner HNO-Arztes. Die Vorinstanzen haben noch anders entschieden.

image

Ärztestopp: Hirslanden setzt sich juristisch durch

Die Privatklinik Birshof hat vor Gericht Recht bekommen: Die Höchstzahl für praxis- und spitalambulante Ärzte gilt im Kanton Baselland nicht mehr. Es fehle die rechtliche Grundlage.

image

Dafür spendet eine Covid-Impfpraxis ihre Einnahmen

Wider Erwarten hat eine spontan eingerichtete Impf-Praxis Gewinn gemacht. Nun spendet sie das Geld – für einen Bike-Rundkurs.

Vom gleichen Autor

image

Personalmangel – eine provokative Antwort

Unpopuläre Massnahmen sind unumgänglich. Der Öffentlichkeit muss klar gemacht werden, dass nicht mehr alles möglich ist.

image

«Um eine Erhöhung der Spitaltarife kommen wir nicht herum»

Will man den Fachkräftemangel entschärfen, müssen laut Fridolin Marty die Spitaltarife angepasst werden. Anders geht es nicht.

image

Riaz wird eingeweiht - trotz Nebengeräuschen

Das Spital Riaz ist jetzt ein Gesundheitszentrum - sehr zum Ärger jener Bürgerinnen und Bürger, die eine Spitalinitiative eingereicht haben.