Nackt operieren? Keine gute Idee

Ohne OP-Kittel könnte das Infektionsrisiko gesenkt werden. Ein Arzt machte aus dieser absurden Diskussion ein Gedicht.

, 27. Dezember 2023 um 15:40
image
Symbolbild: Pixabay
Immer wieder einmal flammt die Diskussion über Empfehlungen und Vorschriften zur OP-Kleidung auf. Wissenschaftler aus den USA haben über das Infektionsrisiko von Schutzkleidung im Operationssaal recherchiert. In ihrer Studie sind sie zum Schluss gekommen: «Nackte Chirurgen geben weniger Bakterien an die Umgebung des Operationssaals ab als solche, die einen OP-Kittel tragen.»

...hätte gerne nackt operiert.

Dieses Resultat hat einen Viszeralchirurg dazu veranlasst, ein Gedicht als Beitrag zur Diskussion zu verfassen. Das deutsche Gesundheitsportal «Medscape» hat es veröffentlicht:
Als ich noch jung an Jahren war Mein Körper fesch und wunderbar Da hätte ich mich nicht geniert Und hätte gern nackt operiert.
Doch heute wohl mein Bauch ein Graus Und auch das Kopfhaar fällt mir aus. Doch wenn die Haare nicht mehr wallen Kann keines in den Bauch mehr fallen.
Nur wenn es juckt an meiner Glatzen Muss ich gelegentlich mich kratzen Dann könnte es wohl manchmal sein Das Schuppen in den Bauch falln rein.
Drum trag ich Mantel und Handschuh Die Schwestern geben dann auch Ruh. (Mein Anblick wird sie nicht mehr grauen Sie könn' nach jungen Pflegern schauen)
Drum trag ich Kleidung stets steril Dann nutzet’s dem Patienten viel.
  • ärzte
  • Chirurgie
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Berner Zeitungen verletzten Privatsphäre einer Ärztin

Ein Artikel in den Berner Medien enthielt zu viele Details über eine verurteilte Ärztin. Der Pressrat gab deshalb den Universitären Psychiatrischen Diensten Bern (UPD) recht.

image

EPD: Verschnaufpause für Ärztinnen und Ärzte

Die Anschlusspflicht für Ärztinnen und Ärzte ans EPD soll erst mit der grossen Revision eingeführt werden.

image

USA: Milliardärin befreit Medizinstudenten von Studiengebühren

Am Albert Einstein College of Medicine in New York lernen die Medizinstudenten ab sofort gratis. Dank einer Milliardenspende.

image

Der IV fehlen die Ärzte – weil niemand dort arbeiten will

Schlechtes Image, andere Kultur: Deshalb hat die IV so grosse Mühe, genug Ärzte und Ärztinnen für die IV-Abklärungen zu finden.

image

Weltweit eines der ersten High-End-Dual-Source-CT-Systeme im Ensemble Hospitalier de la Côte in Morges

Welche Vorteile daraus für die regionale Bevölkerung entstehen, lesen Sie im nachfolgenden Interview mit Dr. Mikael de Rham, CEO vom Ensemble Hospitalier de la Côte (EHC).

image

Schönheitsoperationen: Lieber ins Nachbarland

Weltweit boomt die Schönheitschirurgie. Aber Zahlen zeigen: Schweizerinnen lassen sich lieber im Ausland operieren.

Vom gleichen Autor

image

SVAR: Neu kann der Rettungsdienst innert zwei Minuten ausrücken

Vom neuen Standort in Hundwil ist das Appenzeller Rettungsteam fünf Prozent schneller vor Ort als früher von Herisau.

image

Kantonsspital Glarus ermuntert Patienten zu 900 Schritten

Von der Physiotherapie «verschrieben»: In Glarus sollen Patienten mindestens 500 Meter pro Tag zurücklegen.

image

Notfall des See-Spitals war stark ausgelastet

Die Schliessung des Spitals in Kilchberg zeigt Wirkung: Nun hat das Spital in Horgen mehr Patienten, macht aber doch ein Defizit.