Hausmitteilung: Medinside tritt in neuem Gewand auf

Medinside hat seinen Online-Auftritt überarbeitet und der Webseite einen frischen Anstrich verpasst.

, 23. August 2022 um 06:55
image
Medinside tritt ab sofort mit neuem Erscheinungsbild auf. Der neue Look baut auf bekannten Elementen auf. Neben den fixen Rubriken können Sie weiterhin einen oder mehrere Tags an- und abwählen. So lassen sich Themen- und Interessensbereiche mehr und mehr eingrenzen – oder auch wieder ausweiten.
Im Hintergrund läuft eine neue Plattform. Dabei handelt es sich um das Content-Management-System (CMS) unseres Mutterhauses Deep Impact: Spectra ermöglicht es uns – und Ihnen – Inhalte dynamisch darzustellen.

Treten Sie mit uns in Kontakt

Mit dem neuen Design wollen wir auch das Medinside-Redaktionsteam sichtbarer machen. Wollen Sie uns eine spannende Story erzählen? Gibt es relevante Themen, die Sie bei uns vermissen? Geplant ist, dass Sie uns direkt über unsere Profile kontaktieren können.
Haben Sie Fragen oder Input zum neuen Auftritt von Medinside? Wir freuen uns auf Ihr Feedback.
    Artikel teilen

    Loading

    Comment

    2 x pro Woche
    Abonnieren Sie unseren Newsletter.

    oder

    Mehr zum Thema

    image

    UPD eröffnet Psychiatrie-Zentrum für die Kleinsten

    Das neue «Berner Eltern-Kind-Zentrum» soll eine Diagnostik- und Therapielücke bei Kindern von null bis fünf Jahren schliessen.

    image

    Medizin-Master: UZH und HSG trennen sich

    Die Universität St.Gallen und die Universität Zürich beenden ihre Zusammenarbeit beim Joint Medical Master auf Sommer 2026.

    image

    Neue Präsidentin des Hebammenverbands kommt von der ZHAW

    Petra Graf ist Dozentin im ZHAW-Bachelorstudiengang Hebamme.

    image

    In Zug kündigen Ärzte nach Freistellung ihres Chefarztes

    Weil das Zuger Kantonsspital einem Chefarzt überraschend gekündigt hat, sind sieben weitere Ärztinnen und Ärzte gegangen.

    image

    Zuger Kantonsspital mit Jahresgewinn

    Die Zahl der stationären Patienten blieb im letzten Jahr praktisch unverändert.

    image

    Vorwürfe an die Insel-Leitung: Mangelhafte Qualitätskontrolle

    Neue Vorwürfe an Schnegg, Pulver und Jocham: Sie hätten nichts dagegen unternommen, dass Insel-Patienten ein hohes Infektionsrisiko haben.

    Vom gleichen Autor

    image

    Arzneimittelpreise: Einheitlicher Vertriebsanteil ab 2024

    Um die Abgabe von preisgünstigeren Arzneimitteln zu fördern, wird neu der Vertriebsanteil angepasst.

    image

    Thurgau investiert Millionen in Kinder- und Jugendpsychiatrie

    Der Kanton Thurgau stärkt die stationäre kinder- und jugendpsychiatrische Versorgung junger Menschen: Durch Erhöhung der Anzahl Betten und Therapieplätze.

    image

    Spital Wallis: Nun muss ein Experte über die Bücher

    Auch das Spital Wallis steht vor grossen Investitionen. Doch für die Mehrkosten von über 123 Millionen Franken fehlt derzeit das Geld. Eine Analyse soll nun Massnahmen aufzeigen.