Überarztung: Mediziner muss Rekordsumme rückvergüten

Ein Berner Arzt muss mehreren Krankenversicherern einen siebenstelligen Frankenbetrag zurückzahlen. Es ist die bisher höchste bekannte Summe.

, 18. Dezember 2017 um 08:33
image
  • überarztung
  • praxis
  • kanton bern
  • versicherer
Wegen Überarztung muss ein Mediziner aus dem Kanton Bern insgesamt über 2,8 Millionen Franken zurückzahlen. Das Schiedsgericht in Sozialversicherungsstreitigkeiten des Kantons Bern hat Klagen zu den Jahren 2013, 2014 und 2015 von je rund 30 Krankenkassen gutgeheissen.
Der Arzt hatte beantragt, sämtliche Forderungen abzuweisen. Er verwies unter anderem darauf, dass viele seiner Patienten an mehreren Krankheiten litten – und deshalb ein höherer Behandlungsaufwand nötig sei. Auch das Argument, dass seine Patienten ein hohes Durchschnittsalter hätten, liess das Gericht nicht gelten.

Neue Rekordsumme 

Die zu erstattende Summe entspricht übers Ganze in etwa dem Betrag, den die vom Verband Santésuisse vertretenen Versicherer zurückverlangt hatten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig; es kann ans Bundesgericht weitergezogen werden.
Die 2,8 Millionen Franken, die der Berner Arzt zurückzahlen soll, wäre eine Rekordsumme. Der höchste Betrag wurde 2006 bei einem Zürcher Arzt festgemacht, der 2,4 Millionen Franken zurückerstatten musste. Das zuständige Schiedesgericht befand damals, ein «ähnlicher krasser Fall von Überarztung» sei weder im Archiv der Zürcher Ärztegesellschaft noch in der Rechtsprechung zu finden.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Postfinance bittet Krankenkassen zur Kasse

Wegen neuer Gebühren der Postfinance haben Krankenkassen höhere Ausgaben für Ein- und Auszahlungen.

image

Franchise: Eigenverantwortung gibt es

Beanspruchen die Menschen viel mehr Medizin, wenn die Franchise überschritten ist? — Kaum. Dies besagt eine neue Studie von Groupe Mutuel und HSG.

image

Klinikunternehmen investieren weiter in Arztpraxen

Das Gesundheitszentrum Fricktal und die Thurklinik planen neue Standbeine in der ambulanten Versorgung.

image

Krankenkassen und Ärzte wollen keine Regulierung für Netzwerke

Der Krankenkassen-Verband Curafutura fürchtet Mehrkosten und Bürokratisierung.

image

«Physiotherapie ist eine High-Value-Intervention»

Professorin Karin Niedermann erklärt, wie sich die Physiotherapie verändert hat – und was davon in der Tarifstruktur nicht abgebildet wird.

image

Schon wieder: Gemeinde gründet Gemeinschaftspraxis

Saanen entwickelt eine voll eingerichtete Praxis und bietet betriebswirtschaftliche Unterstützung – damit die Mediziner möglichst glatt ihre Arbeit aufnehmen können.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.