Zürcher Apotheker kauft Restposten der bankrotten Bio-Kette Reformhaus Müller

Bruno Rüegg übernimmt einen Grossteil der Waren und des Mobiliars der Reformhaus Müller Vital Shop AG. Zudem will er zwei geschlossene Filialen wieder eröffnen.

, 22. Februar 2023 um 15:32
image
Apodro aus dem Zürcher Oberland übernimmt Waren und Mobiliar der meisten Filialen der Reformhäuser Müller (in Liquidation). Symbolbild Freepik
Es war für viele ein Schock, als die Reformhaus Müller AG Anfang Jahr bekannt gab, nach fast 100-jährigem Bestehen per sofort alle 37 Standorte zu schliessen. Dabei verloren auch 300 Angestellte von einem Tag auf den anderen ihren Job.
Das Konkursverfahren ist mittlerweilen einen entscheidenden Schritt weiter. Am Mittwoch wurde bekannt, wer einen Grossteil der Waren und des Mobiliars der Reformhaus Müller Vital Shop AG übernimmt. Käufer ist der GLP-Gemeinderat Bruno Rüegg aus dem Zürcher Oberland. Er führt die Apotheken- und Drogeriekette Apodro, die 16 Standorte zählt.

Einsatz vor dem Konkurs

Wie der Internetseite von Apodro zu entnehmen ist, engagierte sich die Firma bereits vor dem Konkurs bei Lösungsversuchen für die Weiterführung von möglichst vielen Reformhäusern und für die Weiterbeschäftigung vieler Mitarbeitenden des Reformhauses Müller. Leider sei der Konkurs nicht abwendbar gewesen.
Nun hat Apodro einen Grossteil des Warenlagers (31 Standorte) und der Einrichtungen (33 Standorte) aus der Konkursmasse übernommen. Der Erlös dieses Kaufes fliesse vollumfänglich in die Konkursmasse und werde unter den Gläubigern verteilt, ist weiter zu lesen.

Zwei Filialen eröffnen neu

Weiter will Apodro zwei Filialen am Standort Jona und in Zürich Wiedikon wieder eröffnen. Am 2. März öffnen die Türen in Jona, am 7. März in Wiedikon.
Beide Geschäfte werden in den nächsten Monaten in Apodro Reform Drogerien umgewandelt und langfristig weitergeführt.
  • apotheken
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Apothekenriese Phoenix plant weitere Expansion in der Schweiz

Die Benu-Apothekengruppe hat soeben die 100. Filiale im Land eröffnet. Es sollen noch mehr werden.

image

Swissmedic: 41 neue Wirkstoffe für die Schweiz

Hinzu kamen letztes Jahr 65 Indikationserweiterungen.

image

«Wir machens möglich»: Apotheker werben mit Cedric Schild

In einer neuen Kampagne richtet sich Pharmasuisse ans Social-Media-Publikum. Die Botschaft: Apotheken können euch viele Gesundheitssorgen abnehmen.

image

England: Apotheken übernehmen Behandlung von sieben Krankheiten

Damit sollen zehn Millionen Arzttermine eingespart werden.

image

Eine Gynäkologin und zwei Apothekerinnen sind Podcast-Stars

Sie reden ohne Scham über Wechseljahre und Mens: Deshalb sind drei Berner Medizinerinnen so erfolgreich mit ihren Ratschlägen.

image

Basel: Cannabis-Pharma-Firma übernimmt Apotheke und Arztpraxis

Die TopPharm-Apotheke und die Topmed-Praxis am Barfüsserplatz gehören künftig zur Medicrops-Gruppe.

Vom gleichen Autor

image

Kinderspital verschärft seinen Ton in Sachen Rad-WM

Das Kinderspital ist grundsätzlich verhandlungsbereit. Gibt es keine Änderungen will der Stiftungsratspräsident den Rekurs weiterziehen. Damit droht der Rad-WM das Aus.

image

Das WEF rechnet mit Umwälzungen in einem Viertel aller Jobs

Innerhalb von fünf Jahren sollen 69 Millionen neue Jobs in den Bereichen Gesundheit, Medien oder Bildung entstehen – aber 83 Millionen sollen verschwinden.

image

Das Kantonsspital Obwalden soll eine Tochter der Luks Gruppe werden

Das Kantonsspital Obwalden und die Luks Gruppe streben einen Spitalverbund an. Mit einer Absichtserklärung wurden die Rahmenbedingungen für eine künftige Verbundlösung geschaffen.