Zürcher Arzt wegen sexuellen Übergriffen vor Gericht

Das Obergericht verurteilt einen Arzt zu einer bedingten Freiheitsstrafe.

, 30. Juni 2020 um 08:25
image
  • ärzte
  • praxis
  • gericht
Ein 50-jähriger Arzt erhält eine bedingte Freiheitsstrafe von 24 Monaten. Dies, weil er sich mehrfach an einer 83-jährigen Frau verging. Fast hätte er eine unbedingte Strafe kassiert, wie der «Zürcher Oberländer» berichtet. 
Die Zeitung schildert detailliert, wie der Mann die Frau schändete und sexuell nötigte: So soll der 50-jährige Mann zum Beispiel die nackten Brüste der betagten Frau massiert haben und ihre Hand um sein erigiertes Glied gelegt haben, bis er ejakulierte.
Die langjährige Patientin und nun traumatisierte Frau war nicht das einzige Opfer: Auch eine 42-jährige Frau, die unter einer Depression litt, massierte und berührte er regelmässig. Dabei begann der verheiratete Mann und Vater einer Tochter auch eine Beziehung mit seiner Patientin. 

Arzt darf weiter praktizieren

Im Berufungsverfahren vor dem Obergericht wies der Mediziner erneut jegliche Anschuldigungen von sich. «Ich schwöre zu Gott, dass ich das nicht getan habe.» Die Opfer hätten die sexuellen Handlungen aber überzeugend geschildert, befand hingegen das Obergericht. 
Bereits vor einem Jahr hatte ihn das Bezirksgericht wegen Schändung und mehrfacher sexueller Nötigung zu einer bedingten Freiheitsstrafe verurteilt. Trotzdem durfte der Arzt weiterhin in seiner Praxis und in Spitälern praktizieren – allerdings unter Auflagen der kantonalen Gesundheitsdirektion. Bei Behandlungen muss stets eine Drittperson anwesend sein.

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Arzt wies Patienten ab – wegen seiner Parteizugehörigkeit

Dieser Fall versetzte Deutschland in Aufruhr: Ein Hausarzt wollte einen Patienten nicht mehr – weil er bei der AfD-Partei ist.

image

Migros: 1,3 Milliarden Umsatz im Gesundheitswesen

Der Detailhandels-Konzern baut sein Healthcare-Netzwerk auch nach dem Abgang von Fabrice Zumbrunnen aus.

image

Ex-KSW-Chefarzt lanciert interventionell-radiologische Tagesklinik

Christoph Binkert verbündet sich mit dem Medizinisch-Radiologischen Institut MRI in Zürich.

image

In der Schweiz sind 1100 Ärzte mehr tätig

Die Arztzahlen in der Schweiz haben ein neues Rekord-Niveau erreicht: Es gibt nun 41'100 Berufstätige.

image

Der Erfinder des Ledermann-Implantats ist tot

Er war ein bekannter Implantologe, später auch Hotelier und Schriftsteller. Nun ist Philippe Daniel Ledermann 80-jährig gestorben.

image
Gastbeitrag von Peter Baumgartner

Ambulante Psychiatrie: Ohne neue Berufsprofile und KI wird’s kaum gehen

Der Fachkräftemangel in der Psychiatrie verlangt einen massiven Umbau der Versorgung. Aber wie? Ein realistisches Zukunftsszenario.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.