Zertifikatspflicht kommt nicht – noch nicht

Weil die Patientenzahlen letzte Woche nicht mehr zugenommen haben, wartet der Bundesrat ab. Das heisst die Zertifikatspflicht wird nicht wie eigentlich erwartet eingeführt.

, 1. September 2021, 11:07
image
  • coronavirus
  • bundesrat
  • politik
Die Kantone hätten mehrheitlich grünes Licht gegeben. Doch nun zögert der Bundesrat damit, die Zertifikatspflicht auf breiter Ebene einzuführen. Der Grund: In der letzten Woche hat die Zahl der Spitaleinweisungen von Corona-Patienten nicht mehr zugenommen.

Jederzeit doch noch beschliessbar

Die Zahl ist dennoch weiterhin hoch. Deshalb gibt der Bundesrat keine Entwarnung. Er könne die Massnahmen zur Entlastung der Spitäler «jederzeit beschliessen, sollte dies nötig werden», schreibt er ausdrücklich in seiner Medienmitteilung.
Immerhin haben einige Spitäler damit begonnen, nicht dringend nötige Eingriffe zu verschieben. «Es ist möglich, dass die aktuelle Stabilisierung anhält», sagt der Bundesrat. Genauso gut kann es aber auch sein, dass das Virus sich erneut ausbreitet, wenn sich die Menschen bei sinkenden Temperaturen vermehrt in Innenräumen aufhalten.

Nur draussen droht keine Zertifikatspflicht

In diesem Fall würde der Bundesrat eine Zertifikatspflicht einführen, die für alle Innenbereiche von Restaurants und Bars, für Konzerte, Theater, Kinos, Sportveranstaltungen oder Hochzeiten in Innenräumen und auch für die Innenbereiche von Museen, Zoos, Fitnesscentern und Hallenbädern gelten würde. Draussen ist weiterhin keine Zertifikatspflicht vorgesehen.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

«Das ist ein erstes Reingrätschen in den privaten Versicherungsmarkt»

Gilt das Bundesgesetz über die Regulierung der Versicherungsvermittlertätigkeit auch für freiwillige Zusatzversicherungen?

image

Covid: Forschende fordern bessere Datenerhebung weltweit

In einem gemeinsamen Kommentar in «Nature» appellieren führende Forschungseinrichtungen an die Staaten der Welt, die Datenerhebung zu Infektionskrankheiten zu verbessern.

image

Unser Gesundheitssystem ist krank – Lösungsvorschläge zur Heilung

Unser Gesundheitswesen ist krank! Die Kosten steigen überdurchschnittlich, was zu einer höheren Belastung von uns Prämienzahlerinnen und Prämienzahlern führt. Die Prämienlast ist für viele und insbesondere für junge Familien zu hoch. Es braucht endlich griffige liberale Massnahmen!

image

Swissmedic gibt grünes Licht für die erste Covid-19-Prophylaxe

Das Schweizerische Heilmittelinstitut erteilt die Zulassung für die Antikörperkombination von Astrazeneca. Es ist die schweizweit erste medikamentöse Prophylaxe für Covid-19.

image

Deutsche Forscher testen zwei neuartige Covid-Impfstoffe

In Deutschland führen Forschende zwei Impf-Studien durch. Auf die Sicherheit und Wirksamkeit getestet wird etwa ein Impfstoff zum Inhalieren basierend auf einem Pockenvirus.

image

Interpharma wählt Astra-Zeneca-Präsidentin zur Vorsitzenden des Exekutivkomitees

Die Mitglieder des Branchenverbands haben Katrien De Vos, Länderpräsidentin Astra Zeneca Schweiz, zur Vorsitzenden des Executive Committees gewählt. Das sind ihre Ziele im Gesundheitswesen.

Vom gleichen Autor

image

Privatspitäler beklagen sich über «13. Monatsprämie»

Neuste Zahlen zeigen: Die Kantone subventionieren ihre öffentlichen Spitäler mit 350 Franken pro Kopf und Jahr.

image

Spital kann Genesene nicht entlassen

Das Freiburger Spital ist am Anschlag. 40 Patienten belegen Betten, die sie eigentlich nicht mehr bräuchten.

image

Hirslanden plant Spitalneubau in Aarau

In fünf Jahren soll die neue Hirslanden-Klinik Aarau fertig sein. Der Neubau kommt auf dem Parkplatz zwischen Klinik und Kernareal zu stehen.