Pharmasuisse: Neuer Geschäftsführer

Der ehemalige Novartis-Manager Hans Rudolf Keller übernimmt die operative Leitung des Apothekerverbands.

, 15. Juni 2018, 08:57
image
  • pharmasuisse
  • politik
  • medikamente
  • apotheken
  • personelles
Hans Rudolf Keller war zuletzt interimistischer CEO des Schweizerischen Samariterbunds und hatte Beratungsmandate im Schweizer Gesundheitswesen. Zuvor arbeitete er über 20 Jahre lang beim Pharmakonzern Novartis in Führungsfunktionen. 
Der 54-jährige Pharmazeut studierte in Bern und promovierte an der Vrije Universität in Brüssel. Am INSEAD in Fontainebleau erwarb er einen MBA-Abschluss. Er absolvierte verschiedene Aus- und Weiterbildungen im Management. 
Laut einer Mitteilung trägt er als neuer Geschäftsführer des Apothekerverbands Pharmasuisse die Verantwortung für die effiziente Führung der Geschäftsstelle und soll auch den geschäftsführenden Präsidenten Fabian Vaucher entlasten. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Rega wählt FDP-Nationalrätin Petra Gössi in den Stiftungsrat

Die Schweizerische Rettungsflugwacht hat zwei neue Mitglieder in ihr Gremium gewählt: Petra Gössi und Gabriele Casso.

image

Covid-Pandemie: Bund und Kantonen steht ein neues Beratungsteam zur Seite

Die Covid-19 Science Task Force war einmal. Nun sorgt ein neues Team für die wissenschaftliche Expertise – vorerst ehrenamtlich. Vorsitzende ist Tanja Stadler.

image

Das ist der neue Chefarzt in Nottwil

Björn Zörner wechselt von der Universitätsklinik Balgrist zum Schweizer Paraplegiker-Zentrum.

image

Das Spital Einsiedeln hat wieder einen Gynäkologie-Chefarzt

Wolfgang Zieger übernimmt die verwaiste Stelle als Chefarzt der Gynäkologie am Ameos-Spital Einsiedeln.

image

Orthopäde Robert Vogt hat einen neuen Job

Der ehemalige Chefarzt des Landesspitals Liechtenstein wechselt zur Bündner Klinik Gut.

image

So wird Astra-Zeneca seine unverkäuflichen Grippe-Impfdosen los

Das Bundesamt für Gesundheit stritt sich mit dem Pharma-Unternehmen über den Preis eines Grippe-Impfsprays. Nun werden die 10'000 Dosen gespendet.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.