Überarztung: Berner Arzt war 400’000 Franken zu teuer

Ein Orthopäde aus dem Kanton Bern muss mehreren Krankenversicherern insgesamt über 400’000 Franken zurückbezahlen.

, 18. Juli 2017, 07:35
image
  • überarztung
  • praxis
  • versicherer
Der Krankenkassenverband Santésuisse hatte gegen einen Facharzt aus dem Kanton Bern geklagt. Der Grund: Überarztung.
Nun muss der Orthopäde den Versicherern 402’000 Franken zurückbezahlen. Das befand das Berner Schiedsgericht in Sozialversicherungsstreitigkeiten, wie die Zeitung «Der Bund» meldet.

Praxisbesonderheit kam ihm zugute 

Das Gericht rechnete dem Orthopäden eine «Praxisbesonderheit» im Umfang von knapp 330’000 Franken an. Der Orthopäde hatte argumentiert, er verfüge über einen ambulanten Praxis-OP. Ausserdem führe er kostenintensive Eingriffe vor Ort durch, für die Kol­legen auf Spitäler ausweichen würden.
Insgesamt hatte der Arzt im Jahr 2014 den Versicherern 670'000 Franken in Rechnung gestellt; die verlangten 574'000 Franken zurück. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. 
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Auch Assura sichert sich Postfilialen

Assura will die Kundenwerbung in den Postfilialen nicht der Konkurrenz überlassen. Die Krankenkasse mietet sich ebenfalls in acht Filialen ein.

image

Fast jeder vierte will Krankenkasse wechseln

Bald dürfte der grosse Wechsel anstehen: 23 Prozent der Bevölkerung wollen nächstes Jahr eine andere Krankenversicherung.

image

Finma will ohne Rechtsgrundlage Comparis, Google und die SRG beaufsichtigen

Die Finma kontrolliert als Aufsichtsbehörde Finanzdienstleister wie Banken und Versicherungen, aber auch Versicherungsvermittler. Anstatt die Konsumentinnen und Konsumenten besser vor dubiosen Versicherungsvermittlern zu schützen, will sie nun auch Versicherungsvergleiche kontrollieren.

image

Nach CSS-Urteil: Die Verbände schweigen

Die CSS hat ihren Zusatzversicherten 129 Millionen Franken zu viel berechnet. Die Verbände wollen nichts dazu sagen, obwohl die CSS von gängiger Praxis spricht.

image

Das Rennen ums beste E-Rezept

Nachdem sich Onlinedoctor letzte Woche für das erste E-Rezept gerühmt hat, zeigt sich: Auch andere Anbieter haben E-Rezepte – einfach ein bisschen anders.

image

Keine freie Apothekenwahl bei neuen E-Rezepten

Das Teledermatologie-Unternehmen Onlinedoctor stellt neu elektronische Rezepte aus. Diese lassen derzeit aber noch keine freie Apothekenwahl zu.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.