Genf: HUG kooperiert mit Privatklinik

Hoch spezialisierte Onkologie: Die Universitätskliniken Genf (HUG) und das Privatspital Hôpital de la Tour beschliessen eine Zusammenarbeit.

, 12. Januar 2017, 09:01
image
Ziel der Partnerschaft ist es, alle Krebspatienten im Kanton Genf in der Nähe des Wohnortes zu behandeln. Dazu soll das Spital La Tour mit einer komplett neuen technischen Einrichtung ausgestattet werden, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. 
Die Zusammenarbeit zwischen den Hôpitaux universitaires de Genève (HUG) und der Klinik La Tour beinhalte zudem ein Tumorboard, um den Know-How-Transfer zwischen Expertenteams und Spezialisten zu ermöglichen. Darüber hinaus seien auch gemeinsame klinische Forschungs- und Ausbildungsprogramme geplant. 

HUG-Onkologin wechselt zu La Tour

Das neue Behandlungsangebot bei der Privatklinik La Tour sei nicht nur für Zusatzversicherte gedacht, sondern auch für Patienten in der Grundversicherung, heisst es. 
Die medizinische Leitung obliegt Pierry-Yves Dietrich, Chefarzt der Onkologie-Abteilung der Genfer Universitätskliniken. Vor dem Hintergrund der Kooperation wechselt ausserdem Angela Pugliesi-Rinaldi, Leitende Ärztin Onkologie, im Juni 2017 vom HUG ans Hôpital de La Tour.
Am La-Tour-Sitz in Meyrin entsteht derzeit ein Erweiterungsbau, welcher auf einer Fläche von 12'000 Quadratmetern neue Operationssäle und Behandlungszimmer beherbergt sowie 50 zusätzliche Betten in Einzelzimmern. Vor allem die Sportmedizin und die Onkologie werden ausgebaut. 
Die zur La Tour Réseau de Soins (HDLT) gehörende Privatklinik-Gruppe betreibt derzeit drei medizinische Zentren im Kanton Genf: 
  • das Hôpital de La Tour in Meyrin,
  • die Clinique de Carouge,
  • das Centre Médical in Meyrin.
Insgesamt beschäftigt die Kette etwa 950 Mitarbeitende, darunter 350 Belegärzte. Die Gruppe HDLT gehört seit 2013 der Firma Gestron, dem «Family Office» der Familie Latsis. Unter anderem hält die in Genf und Monaco domizilierte Familie Beteiligungen an der Bank EFG International.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

KSW unter Zeitdruck mit Informatik-Schulungen

Mit der Einführung des Klinik­informations­systems müssen am Kantonsspital Winterthur rasch viele Schulungen durchgeführt werden. Aufgrund von Personalmangel wird auf einen externen Anbieter zurückgegriffen.

image

Das Genfer Unispital will näher zur Bevölkerung

Die Hôpitaux universitaires de Genève setzen sich ein neues Ziel: einen direkten Draht zur Kultur und zu den Leuten.

image

Diese Zürcher Klinik gleicht die Teuerung grosszügig aus

Die Mitarbeitenden der Klinik Lengg in Zürich erhalten ab nächstem Jahr über vier Prozent mehr Lohn.

image

Kantonsspital Aarau entlässt Pflege-Leiter

Roland Vonmoos muss seinen Posten beim Kantonsspital Aarau räumen. Die Vorwürfe gegen den Leiter Pflege Anästhesie sind unklar.

image

Das sind die neuen Spitalräte der Zürcher Spitäler

In den Spitalräten des Zürcher Unispitals, des Kantonsspitals Winterthur und der Psychiatrie IPW wurde je ein neues Mitglied gewählt.

image

Diese Spitäler schafften es aufs Podium

And the winners are.... Unispital Zürich, Schulthess Klinik, Waadtländer Uniklinik und die Berner Klinik Montana.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.