Neuer Direktor für die Schmerzklinik Basel

Eric Frey wechselt innerhalb von Swiss Medical Network: Der Chief Development Officer wird Direktor der Schmerzklinik Basel.

, 8. April 2016 um 10:00
image
  • spital
  • swiss medical network
  • schmerzklinik basel
Der neue Direktor der Schmerzklinik Basel heisst Eric Frey. Als Chief Development Officer arbeitet er bereits seit 2003 für das Swiss Medical Network (damals Genolier). Diese Funktion wird er neben seinem Amt in Basel weiterführen.
Vor seiner Tätigkeit bei Swiss Medical Network gründete und leitete Frey das Möbelgeschäft Lederama, dann wurde er Executive Chairman beim Biotech-Unternehmen BioTissue
Im Leitungsteam arbeitet Eric Frey, 51, mit der stellvertretenden Direktorin Mirjam Zaugg-Novali und dem ärztlichen Direktor Bijan Cheikh-Sarraf zusammen. Hinter der einzigen schweizerischen Privatklinik dieser Art für die spezialisierte Schmerzbehandlung am Bewegungsapparat und bei Kopfschmerzen steht ein Team aus rund 30 Ärzten und 70 Mitarbeitenden.
Die Schmerzklinik ist seit 1978 aktiv und Teil des Swiss Medical Network.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Oberengadin benötigt dringend Finanzspritze

Letztes Jahr erlitt die SGO einen Verlust von mehr als 5 Millionen Franken. Nun beantragt sie bei den Trägergemeinden einen Nachtragskredit.

image

Am Kantonsspital Baden gibt es jetzt Video-Dolmetscher

Nach einer Pilotphase führt das KSB das Angebot von Online-Live-Übersetzungen definitiv ein.

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

Vom gleichen Autor

image

Katar sucht 4000 Fachpersonen aus der Gesundheitsbranche

Die Gesundheits-Strategie 2022 des Emirats will die medizinische Versorgung massiv abbauen. Der Wüstenstaat will 4000 Fachpersonen aus aller Welt rekrutieren.

image

Swiss Medtech Award: Das sind die drei Finalisten

Drei Unternehmen zeigen den State of the Art: Es geht um präzisere Tumor-Operationen, um Trainingshilfen für Schlaganfall-Patienten – und um Operationen in den Tiefen des Auges.

image

«Beeindruckend hoch»: Jeder dritte Arzt steigt aus

Neue Daten machen es offensichtlich: Die Gesundheitsbranche kann ihr Personal nur schlecht halten. Viele steigen aus. Und die meisten wechseln dann den Beruf und die Branche.