Neuer CEO für die Rehaklinik Bellikon

Der jetzige Direktor der Clinica Hildebrand in Brissago wechselt nächstes Jahr zur Suva-Klinik.

, 20. September 2017 um 08:10
image
  • reha
  • personelles
  • pflege
  • suva
  • rehaklinik bellikon
Der Suva-Ratsausschuss hat Gianni Roberto Rossi zum CEO der Rehaklinik Bellikon gewählt. Der 49-Jährige wird im Juli 2018 seine neue Funktion übernehmen. Rossi löst Toni Scartazzini ab, der dann in den Ruhestand treten wird.
Gianni Roberto Rossi ist seit 1998 als CEO und Vorsitzender der Klinikleitung der Clinica Hildebrand in Brissago tätig. Man sei überzeugt, in Rossi nicht nur einen kompetenten Betriebswirtschafter, sondern auch einen sehr erfahrenen Manager mit Weitsicht gefunden zu haben. «Mit seiner fundierten, breiten betriebswirtschaftlichen Ausbildung, seiner langjährigen Erfahrung in der Führung einer Rehabilitationsklinik sowie seiner gewinnenden Persönlichkeit wird Gianni Roberto Rossi die Geschäfte der Rehaklinik Bellikon mit Geschick lenken, weiterentwickeln und in die Zukunft führen», sagt Suva-Geschäftsleitungsmitglied Daniel Roscher.

Zürich & Rom

Gianni Roberto Rossi verfügt über einen Abschluss als Executive Master in Business Administration der Universität Zürich und über einen Master in Innovation und Management in Öffentlichen Verwaltungen, den er an der Universität Tor Vergata in Rom abgeschlossen hat. 2013 erhielt er an derselben Universität für sein Forschungsdoktorat den Doctor of Philosophy. 
Der heutige Direktor, Toni Scartazzini, verlässt die Klinik im Sommer 2018 nach Abschluss der laufenden baulichen Klinikerneuerung. Scartazzini war massgeblich an der Entwicklung der Klinik zur führenden Spezialklinik für Unfall- und Sportrehabilitation beteiligt; er tritt nach 24 Jahren in Bellikon in den Ruhestand. 

  • Zur Mitteilung der SuvaZur Site der Rehaklinik BellikonZur Site der Clinica Hildebrand Centro di riabilitazione Brissago

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Timing und Treffgenauigkeit: Die Kunst der Informationsvermittlung

In einer Zeit, in der die Effizienz und Qualität im Gesundheitswesen mehr denn je von entscheidender Bedeutung sind, kommt der reibungslosen Kommunikation zwischen den verschiedenen Akteuren eine zentrale Rolle zu.

image

Hansjörg Lehmann ist neuer Careum-Direktor

Der ehemalige CEO des Kantonsspitals Winterthur folgt auf Christian Schär.

image

Klinik Arlesheim hat zwei neue Co-Präsidenten

Philipp Schneider gibt sein Amt als Verwaltungsratspräsident der Klinik Arlesheim ab: an Alexander Schwedeler und Kalle Zeller.

image

Stadtspital Zürich: Frauen-Trio übernimmt die Gefässchirurgie

Corinne Kohler wird Chefärztin, Sabine Richarz Leitende Ärztin und Claudia Schrimpf Oberärztin.

image

Gesucht: Ein Chef für das CHUV

Nicolas Demartines tritt Ende dieses Jahres als CEO zurück. Zugleich führt das Lausanner Unispital einen neuen Spitzen-Job ein.

image

Epilepsie-Liga: Lukas Imbach wird Präsident

Der Medizinische Direktor der Klinik Lengg folgt auf Barbara Tettenborn.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.