So sieht Zur Rose in der Migros aus

Ab heute führt der Detailhandels-Konzern in Bern die erste Filiale mit einer «Shop-in-Shop-Apotheke», betrieben von Zur Rose.

, 6. Juli 2017, 09:15
image
  • apotheken
  • zur rose
  • migros
  • medikamente
image
Die Apotheke ist in der Nähe des Kosmetik- und Gesundheitssortiments | PD
Den Migros-Einkauf mit dem Bezug von Apotheken-Artikeln verbinden – und dabei Cumulus-Punkte sammeln? Dies ist ab sofort in Bern möglich, in der Migros-Filiale an der Marktgasse. 
Auf rund 50 Quadratmetern Fläche betreibt ein Team aus Apothekern von Zur Rose eine «Shop-in-Shop-Apotheke».
Es ist ein Pilot-Projekt des «orangen Riesen» mit der grössten Versandapotheke. Das Potenzial werde schweizweit auf etwa fünfzig Apotheken geschätzt. Hauptziel dabei: das beste Preis-Leistungsverhältnis.
image
Das Angebot umfasst auch Reise- und Impfberatung oder Blutdruckmessung | PD
image
Online, Filialabholung oder Lieferung nach Hause | PD
  • Zur Mitteilung von Zur Rose
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Zur Rose-Gruppe will nun früher in die Gewinnzone gelangen

Europas grösste E-Commerce-Apotheke beschleunigt den Weg zur Profitabilität. Das Unternehmen bestätigt zudem die mittelfristige Ebitda-Zielmarge.

image

Pharmamulti benachteiligt offenbar schweizerische Grosshändlerin

Ein internationales Pharmaunternehmen soll eine Grossistin aus der Schweiz behindern, Produkte zu günstigeren Preisen zu beziehen. Die Wettbewerbs-Kommission hat eine Untersuchung eröffnet.

image

Galenica macht Umsatz mit Erkältungsmitteln

Obwohl die Pandemie abflaut, macht Galenica unerwartet hohe Umsätze. In den Apotheken laufen rezeptfreie Mittel gegen Erkältung plötzlich sehr gut.

image

Wenig rosige Aussichten für Zur Rose

Banken prophezeien für die Aktien der Onlineapotheke Zur Rose weitere Kursverluste, obschon die Aktien seit Anfang Jahr bereits rund 70 Prozent an Wert verloren haben.

image

Medbase wird um eine Apotheke reicher

Sonja Münch hat ihre Apotheke in Oensingen nach 30 Jahren an Medbase übergeben. Es ist nicht der erste Standort der Gruppe im Kanton Solothurn.

image

Covid: Zürich verbietet Nasenabstriche durch Helfer

Der Kanton Zürich führt neue Kriterien für Testzentren und Apotheken ein: Nasenabstriche sind bald nur noch durch medizinisches Personal erlaubt. Die Apotheker wehren sich.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.