Migros-Tochter Medbase und Kantonsspital Winterthur planen Medizinzentrum

Im geplanten WinCity-Sportzentrum in Winterthur will Medbase gemeinsam mit dem Kantonsspital Winterthur ein ambulantes Medical Center für Sport- und Rehamedizin betreiben – unter einem Dach.

, 27. April 2016, 15:00
image
Das Kantonsspital Winterthur (KSW) und der ambulante Grundversorger Medbase wollen ihre Kooperation auf dem Platz Winterthur intensivieren. Geplant ist ein neu aufzubauendes gemeinsames Medical Center am Wincity auf dem Deutweg, wie Recherchen von Medinside ergeben haben. 
Das künftige Angebot soll Prävention, Akutbetreuung und Rehabilitation für die ganze Bevölkerung umfassen – auch Hausarztmedizin. Speziell im Fokus: Sportlerinnen und Sportler – Spitzen- und Breitensportler. 

Patienten- und Sportlerbetreuung aus einer Hand

Eines der Hauptziele des Netzwerkes ist es die Patienten und Sportler bedürfnisgerecht an die entsprechenden Stellen und Spezialisten zuzuweisen, wie Medbase auf Anfrage mitteilte. 
Medbase geht von 30 bis 50 Mitarbeitenden aus, hauptsächlich Ärzte und Therapeuten. Die voraussichtliche zu mietende Fläche im Sportzentrum WinCity soll zwischen 600 und 800 Quadratmeter betragen.
«Wir sind offen, das medizinische Angebot im Medical Center der Sportmedizin Winterthur zu einem späteren Zeitpunkt mit weiteren Ärzten und Leistungserbringern auszubauen, etwa im Bereich Sport-Biomechanik oder Leistungs-Diagnostik», sagt Medbase-COO Karl Metzger gegenüber Medinside.

Grünes Licht für Bau erteilt

Der Spatenstich für das geplante Winterthurer Sportzentrum WinCity soll nach den Sommerferien erfolgen. Das gesamte Investitionsvolumen des Zentrums beträgt rund 35 Millionen Franken.
Die Stadt hat die Baubewilligung am Montag erteilt, wie auch das Kantonsspital Winterthur bestätigte. «Wir freuen uns über diesen Entscheid», sagt KSW-Sprecher André Haas auf Anfrage. 

  • Mehr zum Projekt Wincity erfahren Sie hier

Die Eröffnung der ersten Bauetappe ist dann für 2018 geplant. Hinzu kommt die Ballsportarena: die neue Heimat des Handballclubs Pfadi Winterthur. Medbase Winterthur ist Medical Partner von Pfadi Winterthur und anderen regionalen Sportclubs. 

Medbase ab Oktober in der Romandie

Die Medbase Gruppe – eine 100-Prozent-Tochtergesellschaft der Migros – betreibt mehrere Zentren in der Deutschschweiz. Im Oktober 2016 eröffnet Medbase gemeinsam mit dem Ärztenetz Réseau Delta das erste Medbase-Medical-Center in der Romandie: am Bahnhof Genf Cornavin. Weitere Standorte in der Romandie und auch im Tessin sind geplant.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Regionalspital nimmt in der Gastroenterologie weltweit Pionierrolle ein

Das GZO Spital Wetzikon ist auf dem Weg zu einem Referenz- und Ausbildungszentrum. Das Ziel ist es, Gastroenterologen für den Eingriff und die Handhabung mit neuen Einweg-Endoskopen auszubilden.

image

Personalsuche Italien: «Wie sind die Reaktionen aus der Branche, Herr Blasi?»

Das Kantonsspital Aarau will Pflegefachpersonen in Rom rekrutieren. Fabio Blasi, Leiter Personalgewinnung, spricht über den Fachkräftemangel und das Projekt.

image

Bethesda Spital: Wechsel in der Spitalleitung

Das Bethesda Spital holt Henrik Pfahler vom Basler Unispital und Ueli Zehnder vom Inselspital nach Basel.

image

Oft wird die Überwachung des Bluteiweisses im Urin versäumt

Eine neue Studie der Universität Zürich (UZH) zeigt: Bei der Vorsorge und Behandlung von Nierenerkrankten in der Schweiz bestehen Schwachstellen.

image

Stefan Fischli zum Chefarzt befördert

Stefan Fischli wird Chefarzt Endokrinologie/Diabetologie und klinische Ernährung am Luzerner Kantonsspital.

image

Diese Medizinstudentin will in den Regierungsrat

Zoé Stehlin tritt für die Juso als Luzerner Regierungsratskandidatin an.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.