Kantonsspital Aarau: Durchbruch im Streit um den Neubau

Das Kantonsspital Aarau (KSA) und der Einsprecher einigen sich im Beschwerdeverfahren zum Spitalneubau. Jetzt erfolgt der sofortige Start für das grösste Bauprojekt des Kantons.

, 23. Juli 2021 um 11:31
image
  • spital
  • neubauten
Am Donnerstag konnte das Kantonsspital Aarau (KSA) im Beschwerdeverfahren zum Spitalneubau eine Einigung erreichen. Vorangegangen waren umfangreiche Verhandlungen, nachdem eine Einsprache das 570-Millionen-Projekt verhindern wollte. Der Beschwerdeführer machte eine Verkehrszunahme im Quartier geltend. 
Dem Neubauprojekt «Dreiklang» drohte ein Rechtsstreit mit jahrelanger Verzögerung. Nun hat der Einsprecher die Beschwerde zurück gezogen. «Dank der Bereitschaft aller Beteiligten kann nun der Startschuss zur Realisation des Spitalneubaus erfolgen», sagt KSA-Verwaltungsratspräsident Peter Suter.

Baumaschinen fahren bald auf 

Auch Sergio Baumann, CEO ad interim, ist erleichtert: «Für die Mitarbeitenden des KSA bietet dieser grosse Schritt die langersehnte Perspektive für die Zukunft». Der Spitalneubau ist zugleich das grösste Bauprojekt des Kantons. 
Dem Spital der Zukunft steht gemäss Kantonsspital mit seinen 4 600 Mitarbeitenden nun nichts mehr im Weg. Derzeit laufen die letzten Vorbereitungsarbeiten auf dem Baufeld. Geplant sei ein zeitnaher Beginn der Aushubarbeiten im Sommer.  
Das Projekt in Zahlen
  • 472 stationäre Betten
  • 130 tagesklinische Plätze
  • 18 OP-Säle geplant
  • Geschossfläche ca. 110’000 m2 Nutzfläche ca. 53’500 m2
  • Grünfläche neu: 94'000m2 (bisher: 75'000m2)
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

LUKS Gruppe: «Optimierung aller Arbeitsprozesse»

Das Jahresergebnis des Zentralschweizer Spitalkonzerns lag 2023 über dem Branchenschnitt.

image

Regionalspital Surselva: Schneearmer Winter

Das Spital in Ilanz betreute im letzten Jahr weniger stationäre und ambulante Patienten. Dies trug zum Verlust bei.

image

USB: Rechtsstreit abgewendet, 300 Millionen bewilligt

Über ein Millionen-Darlehen ans Unispital war ein Streit zwischen dem Kanton und den Basler Privatspitälern entflammt.

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.