Inselspital weiht neuen «Hochpräzisions-Operationsbereich» ein

Als erstes Spital der Schweiz verfügt das Inselspital über einen OP-Bereich, der interdisziplinär von allen chirurgischen Fachgebieten genutzt werden kann.

, 31. Januar 2017 um 14:18
image
  • insel gruppe
  • spital
  • chirurgie
Ab Mitte Februar 2017 stehen im Inselspital allen operativen Fachgebieten drei neue OP-Säle zur Verfügung, die mit modernsten Bildgebungstechniken ausgerüstet sind. Dank Integrierter Computertomografie (CT) und Magnetresonanztomografie (MRT) können Chirurgen direkt während der Operation - und nicht erst danach - Bildkontrollen durchführen und allenfalls Korrekturmassnahmen ergreifen, wie der Ärztliche Direktor Andreas Tobler erklärte.   
Das flexible und ökonomische Mehrraumkonzept ermögliche den beteiligten Fachgebieten Synergien in der Nutzung der kostspieligen Bildgebung: «Damit können die Qualität der Eingriffe erhöht, die Häufigkeit von Revisionseingriffen gesenkt und die postoperativen Untersuchungen und Transporte reduziert werden». 
Zusammen mit dem Hybrid-OP, der die intraoperative Angiografie erlaube, sei ein in der Schweiz einzigartiger OP-Bereich entstanden. An der Einweihung war von einem «Leuchtturmprojekt» die Rede, das über die Kantonsgrenzen hinaussstrahle. 

  • Zur Mitteilung


Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

USZ macht Verlust von 49 Millionen Franken

Verantwortlich dafür sind unter anderem inflations- und lohnbedingte Kosten. Zudem mussten Betten gesperrt werden.

image

Auch das KSW schreibt tiefrote Zahlen

Hier betrug das Minus im vergangenen Jahr 49,5 Millionen Franken.

image

...und auch das Stadtspital Zürich reiht sich ein

Es verzeichnet einen Verlust von 39 Millionen Franken.

image

Kantonsspital Olten: Neuer Chefarzt Adipositaschirurgie

Urs Pfefferkorn übernimmt gleichzeitig die Führung des Departements Operative Medizin.

image

SVAR: Rötere Zahlen auch in Ausserrhoden

Der Einsatz von mehr Fremdpersonal war offenbar ein wichtiger Faktor, der auf die Rentabilität drückte.

image

Wie relevant ist das GZO-Spital? Das soll das Gericht klären.

Das Spital in Wetzikon zieht die Kantonsregierung vors Verwaltungsgericht – und will belegen, dass es unverzichtbar ist.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.