Inselspital: Leiter des Ambulanten Neurozentrums ernannt

Der Neurologe Andrew Chan übernimmt den Posten am 1. Februar 2016.

, 26. Januar 2016 um 12:59
image
  • insel gruppe
  • spital
  • neurologie
Das Ambulante Neurozentrum (ANZ) der Insel Gruppe ist die zentrale Anlaufstelle für Ärzte und Patienten, die Zugang zu allen Neurofächern und verschiedenen Spezialsprechstunden suchen. Es existiert seit August 2015. In unmittelbarer Nähe arbeiten Neurologie, Neurochirurgie, Neuroradiologie, Psychiatrie und Neuropädiatrie zusammen. 
Andrew Chan übernimmt per 1. Februar die Leitung des Zentrums. Er begann seine medizinische Laufbahn 1995 als Assistenzarzt am Uniklinikum Würzburg. Nach Promotion in klinischer Chemie arbeitete er als Oberarzt an der Universität Göttingen und habilitierte 2006 in Neurologie. 

Forschungsschwerpunkt Multiple Sklerose

Zuletzt war er Leitender Oberarzt und ausserplanmässiger Professor am Klinikum der Ruhr-Universität in Bochum. Der Vater von zwei Kindern erhielt für seinen Forschungsschwerpunkt Multiple Sklerose (MS) den Langheinrich Preis.
«Bern ist sehr breit aufgestellt und deckt alle Neurodisziplinen umfassend ab, bietet aber auch Expertenwissen», wird Chan in einer Mitteilung zitiert. «Das hat den Vorteil, dass ein zuweisender Arzt nicht mühsam den passenden Spezialisten heraussuchen muss, sondern eine einzige Anlaufstelle hat. Gleichzeitig muss es unser Ziel sein, die Patienten persönlich und individuell zu behandeln und die Möglichkeiten der spezialisierten Medizin nur dort auszuschöpfen, wo sie benötigt werden.»
image
Neurologe Andrew Chan. (Bild: PD)
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.