Influencer gewinnen Vertrauen bei Gesundheitsfragen

Was sind die Sorgen der Schweizer Bevölkerung im Bereich Gesundheit? Oder wem wird am meisten vertraut? Eine grosse repräsentative Befragung liefert Antworten.

, 18. Juli 2022, 06:00
image
  • ärzte
  • spital
  • klima
Der Klimawandel stellt eine gesundheitliche Bedrohung dar. Die Bevölkerung in der Schweiz befürchtet im Vergleich zum Rest Europas aber weniger, dass der Klimawandel ihre Gesundheit betreffen wird. Dies und weiteres zeigt der aktuelle «Stada Spirig Health Report 2022». Die Erhebung gilt mit fast 30'000 Befragten als eine der grössten bevölkerungsrepräsentativen Gesundheitsstudien Europas.
Auf der Sorgenliste der Schweiz steht zudem im Zusammenhang mit dem Klimawandel das Thema «Microplastik» zuoberst, gefolgt von sinkender Wasserqualität und höheren Risiken für Antibiotika-Resistenzen, wie das folgende Diagramm zeigt. 
image
Screenshot Stada Spirig Health Report 2022

Schweizer Regierung habe Pandemie gut bewältigt

Der Report zeigt weiter: Generell sind über 90 Prozent der Befragten aus der Schweiz mit dem Gesundheitswesen (sehr) zufrieden. Damit liegt die Schweiz 20 Prozent über dem europäischen Durchschnitt. Das Vertrauen in das Gesundheitssystem ist im europäischen Vergleich sehr hoch.
Zwei von drei Befragten sind gemäss Online-Umfrage zudem der Ansicht, die Schweizer Regierung habe bei der Pandemie-Bewältigung gute Arbeit geleistet. Das ist ein Spitzenwert in Europa. 

Influencer gewinnen mehr Einfluss

Bemerkenswert ist darüber hinaus, dass im europäischen Schnitt aus Konsumentensicht sogenannte Influencer einen grösseren Einfluss im Gesundheitsbereich gewannen. Folgende Grafik verdeutlicht dieses Wachstum in Europa und auch in der Schweiz. 
image
Screenshot Stada Spirig Health Report 2022
Als Influencer werden Menschen bezeichnet, die ihre starke Präsenz und ihr Ansehen in sozialen Netzwerken nutzen, um beispielsweise Produkte oder Lebensstile zu bewerben. Influencer können Politiker, Sportler, Journalisten, Blogger, Youtuber, Prominente und Schauspieler sein, die stark in sozialen Netzwerken tätig sind und viele Follower haben. 
Gerade im Gesundheitsbereich kann dies aber auch höchst problematisch sein. Denn es stellt sich schnell einmal die Frage nach dem wissenschaftlichen Gehalt der oftmals ungeprüften bereitgestellten Informationen.

Vertrauen in Ärzteschaft am höchsten

Trotz dem wachsenden Einfluss der Influencer im Gesundheitsbereich vertrauen Konsumenten den Ärztinnen und Ärzten aber am meisten, gefolgt von den Apothekern und den Wissenschaftlern.  
Wenig Vertrauen in Gesundheitsfragen schenken die Befragten in Europa hingegen den Massenmedien und den Politikern.
image
Screenshot Stada Spirig Health Report 2022
Der Studienzeitraum war März bis April 2022. Die Stichprobe umfasste jeweils rund 2'000 Befragte aus 15 Ländern: Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kasachstan, Niederlanden, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, der Schweiz, Serbien, Spanien, Tschechien und dem Vereinigten Königreich. 
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Service on Demand im Gesundheitswesen: einfach cool.

Service on Demand ist einfach, flexibel und innovativ. Anders gesagt, eine Dienstleistung, die nur nach Bedarf zum Einsatz kommt und einen Auftrag digital der richtigen Stelle meldet.

image

Bildungsstation am Kantonsspital Aarau

Das Kantonsspital Aarau bildet derzeit über 350 Lernende und Studierende im Bereich Pflege und medizinische therapeutische Therapieberufe aus. Ihnen ein attraktives Arbeits- und Ausbildungsumfeld zu bieten ist das oberste Ziel. Dazu geht das KSA innovative Wege.

image

Bern und Tessin spannen bei der Humanmedizin zusammen

Ab 2023 können Tessiner Studierende in Bern einen Bachelorabschluss in Humanmedizin absolvieren.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Medbase übernimmt eine weitere Arztpraxis

Die Migros-Tochter kauft das medizinische Zentrum Mediteam Gampelen. Das Team besteht aus rund 30 Gesundheits-Fachpersonen.

image

Hier könnte bald ein neues Spital stehen

Die Lindenhofgruppe prüft auf dem Berner Springgarten-Areal die Realisierung eines möglichen neuen Spitalstandorts.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.