In Weinfelden wird nun auf 14 Spuren geimpft

Auf 14 Impfstrassen impft Hirslanden in Weinfelden über 2000 Personen pro Tag. Das sind pro Woche fünf Prozent der Kantonsbevölkerung.

, 7. April 2021 um 14:52
image
  • thurgau
  • impfung
  • hirslanden
  • ärzte
Das dritte und grösste Impfzentrum des Kantons Thurgau ist nun in Betrieb. In Weinfelden können auf 14 Impfstrassen über 2000 Personen pro Tag geimpft werden. Betreiberin ist die Privatklinik-Gruppe Hirslanden
Im Thurgau kann sich die Bevölkerung auch auf dem Impfschiff MS Thurgau und im Stadtzentrum von Frauenfeld impfen lassen. Das Weinfelder Impfzentrum ist einer ehemaligen Industriehalle an der Tannenwiesenstrasse eingerichtet worden.
Sofern es die Impfstoffkapazität zulässt, könnten pro 7-Tage-Woche allein in Weinfelden fünf Prozent der Thurgauer Bevölkerung geimpft werden, stellt Hirslanden in einer Mitteilung in Aussicht.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Wie wäre es, keinen Arztbericht mehr schreiben zu müssen?

In Zukunft dürfte ChatGPT solche Aufgaben übernehmen. Laut einer Studie schreibt das KI-Programm den Arztbericht zehnmal schneller – und nicht schlechter.

image

Das verdienen Chefärzte und Leitende Ärzte am Kantonsspital Aarau

Die Gehälter der KSA-Kaderärzte sind in den letzten Jahren deutlich gesunken.

image

Thierry Carrel: «Für Kranke ist Hoffnung zentral»

Der Herzchirurg findet, neben dem Skalpell sei die Hoffnung eines seiner wichtigsten Instrumente.

image

Zwei Direktorinnen für die beiden Genfer Hirslanden-Kliniken

Weil Gilles Rufenacht Generaldirektor des Flughafens wird, gibt es nun für Grangettes und La Colline neue Direktorinnen.

image

Vom Spital ins All: Auch eine Perspektive für Ärzte

Der Berner Mediziner Marco Sieber wird der zweite Schweizer Astronaut nach Claude Nicollier.

image

Ein Walliser wird Chefarzt am Inselspital

Der Nachfolger von Klaus Siebenrock als Chefarzt Orthopädische Chirurgie und Traumatologie heisst Moritz Tannast.

Vom gleichen Autor

image

SVAR: Neu kann der Rettungsdienst innert zwei Minuten ausrücken

Vom neuen Standort in Hundwil ist das Appenzeller Rettungsteam fünf Prozent schneller vor Ort als früher von Herisau.

image

Kantonsspital Glarus ermuntert Patienten zu 900 Schritten

Von der Physiotherapie «verschrieben»: In Glarus sollen Patienten mindestens 500 Meter pro Tag zurücklegen.

image

Notfall des See-Spitals war stark ausgelastet

Die Schliessung des Spitals in Kilchberg zeigt Wirkung: Nun hat das Spital in Horgen mehr Patienten, macht aber doch ein Defizit.