Arbeiten unter Corona-Druck: Tipps für das Medizinpersonal

Die grosse Arbeitslast bringt das Pflegepersonal und die Ärzteschaft an den Anschlag. Die Organisation Patientensicherheit liefert Empfehlungen, wie sich das Personal besser durch die Krise manövrieren kann.

, 9. April 2020 um 08:31
image
  • pflege
  • ärzte
  • praxis
Die Pandemie stellt das Gesundheitsfachpersonal vor neue Herausforderungen. Dazu gehört auch das sichere Arbeiten unter grosser Arbeitslast, oftmals mit neuen Abläufen und wenig eingespielten Teams.
Zum Schutz aller Mitarbeitenden sowie von Patienten ist eine gute Teamarbeit, Führung und Kommunikation insbesondere in Krisensituationen zentral, wie die Stiftung Patientensicherheit Schweiz schreibt. Die Organisation hat deshalb für Vorgesetzte und Mitarbeitende Handlungsempfehlungen formuliert.
  1. Informieren Sie das ganze Team regelmässig, selbst wenn es nur schnell und kurz ist.
  2. Handeln Sie überlegt, auch wenn Sie unter Stress stehen.
  3. Für Führungspersonen: Reagieren Sie offen und integrativ auf sich schnell ändernde Situationen.
  4. Unterstützen Sie Mitarbeitende, die mit der Arbeit nicht vertraut sind.
  5. Nutzen Sie Kontrollen, Checklisten und Gedächtnisstützen.
  6. Ermutigen Sie das Personal zum Speak Up.
  7. Erkennen Sie leistungsmindernde Faktoren.
  8. Machen Sie Team-Debriefings, um aus Erfahrungen zu lernen.
  9. Denken Sie an Mitarbeitende aus anderen Bereichen.
  10. Reflektieren Sie Ihr Krisenmanagement.

Das ganze Dokument mit ausführlichen Erklärungen und vielen interessanten Tipps finden Sie hier.

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

KSSG: Es rumort weiter in der Pflege

Erneut gehen Pflegefachleute an die Öffentlichkeit und berichten von Abgängen. Das Kantonsspital St. Gallen relativiert.

image

Timing und Treffgenauigkeit: Die Kunst der Informationsvermittlung

In einer Zeit, in der die Effizienz und Qualität im Gesundheitswesen mehr denn je von entscheidender Bedeutung sind, kommt der reibungslosen Kommunikation zwischen den verschiedenen Akteuren eine zentrale Rolle zu.

image

Aargauischer Ärzteverband: Neuer Präsident

Der Nachfolger von Jürg Lareida heisst Thomas Ernst.

image
Kommentar von Anne-Geneviève Bütikofer und Verena Nold

Ja zum neuen Arzttarif – aber nur mit ambulanten Pauschalen

Ein neues ambulantes Tarifsystem muss Pauschalen mit dem Einzelleistungstarif Tardoc kombinieren. Nur so lässt sich die Effizienz im Gesundheitswesen steigern.

image

Das sind die SGAIM-Preisträger

Die Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin hat fünf Projekte mit Fokus «Sonografie» ausgezeichnet.

image

Pflegeinitiative: Ausbildungsbeiträge ja – aber…

In St. Gallen sollen die Pflegefachleute unter Umständen ihre Unterstützungsgelder wieder zurückzahlen. Und in der Zentralschweiz prüfen die Kantone eine Ausbildungspflicht für Notfall- und Intensivpflege.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.