Gaiser Ärztepaar impft mit spezieller Methode

Spritzenphobie – und jetzt? Im schlafähnlichen Bewusstseinszustand gegen Covid-19 geimpft werden – das ist in einer Praxis im Kanton Appenzell Ausserrhoden möglich.

, 10. November 2021, 11:05
image
In Gais (AR) können sich Personen, die Angst vor Nadeln und Spritzen haben, unter Kurzhypnose impfen lassen.
Dieser Beitrag zur nationalen Impfwoche habe sogar ausländische Medien auf den Plan gerufen, schreibt die «Wiler Zeitung». Laut Georg Amstutz, Leiter Kommunikationsdienst Appenzell Ausserrhoden, haben sich ausländische Medien nach einer Liste mit den Hypnose-Praxen erkundigt, heisst es im Artikel weiter.
Doch solch eine Liste bestehe nicht; es gebe eine einzige Praxis im Kanton, welche die Covid-Impfung unter Kurzhypnose am ersten und letzten Tag der Impfwoche anbiete, ist im Artikel der «Wiler Zeitung» zu lesen.
Bei der Praxis in Gais handelt es sich um eine Gemeinschaftspraxis für Psychosomatik, die von einem Ärztepaar geführt wird. Wie die Ärztin auf Anfrage der Zeitung mitteilte, waren am vergangenen Montag alle Termine bis nach 22 Uhr besetzt gewesen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Viren-Alarm: Forscher entwickeln Maske, die Corona erkennt

Chinesische Wissenschaftler haben eine Gesichtsmaske erschaffen, die drei Virentypen, darunter Sars-CoV-2, aus der Luft nachweist und den Nutzer warnt.

image

Not im Notfallzentrum: Jetzt wollen Zuger Hausärzte helfen

Das Zuger Notfallzentrum ist an seiner Belastungsgrenze. Nach einem Aufruf der Ärztegesellschaft wollen rund 20 Arztpraxen unter die Arme greifen.

image

Swissmedic gibt grünes Licht für die erste Covid-19-Prophylaxe

Das Schweizerische Heilmittelinstitut erteilt die Zulassung für die Antikörperkombination von Astrazeneca. Es ist die schweizweit erste medikamentöse Prophylaxe für Covid-19.

image

Deutsche Forscher testen zwei neuartige Covid-Impfstoffe

In Deutschland führen Forschende zwei Impf-Studien durch. Auf die Sicherheit und Wirksamkeit getestet wird etwa ein Impfstoff zum Inhalieren basierend auf einem Pockenvirus.

image

Blutvergiftung: Experten geben nationalen Aktionsplan bekannt

Just zum Welt-Sepsis-Tag von heute Dienstag lanciert ein Schweizer Experten-Gremium einen Aktionsplan, der die Behandlung von Menschen mit Sepsis verbessern soll.

image

Covid-Impfung: Neue Empfehlung für das Gesundheitspersonal

Eine Auffrischimpfung bietet gemäss BAG dem Gesundheitspersonal einen gewissen kurzzeitigen Schutz vor Infektion mit Erkrankung. Zudem könne eine erneute Impfung Arbeitsausfälle reduzieren.

Vom gleichen Autor

image

«Ich brauchte nach der Pause mindestens drei Jahre»

Daniela Fürer arbeitete rund eineinhalb Jahre als Intensivpflegefachfrau, dann wurde sie Mutter und machte eine lange Pause – bis zum Wiedereinstieg.

image

Quereinstieg Pflege: Hunger auf beruflichen Neubeginn

Der Rucksack von Annette Gallmann und Peter Kienzle ist gefüllt mit allerhand Arbeits- und Lebenserfahrung. Die 47-jährige Gastronomin und der 52-jährige Art Director machen die Ausbildung HF Pflege.

image

Hat das Stethoskop auf Arztfotos seine Berechtigung?

Ärztinnen und Ärzte werden fast immer mit einem Stethoskop um den Hals abgelichtet. Braucht’s das? Und: Ist das medizinische Diagnoseinstrument überhaupt noch zeitgemäss?