Gabriel Schär wechselt ans Unispital Zürich

Der Chefarzt Urogynäkologie vom Kantonsspital Aarau (KSA) wird neuer Direktor der Klinik für Gynäkologie am Universitätsspital Zürich (USZ).

, 8. September 2020 um 12:19
image
  • universitätsspital zürich
  • gynäkologie
Gabriel Schär übernimmt die Leitung der Klinik für Gynäkologie am Universitätsspital Zürich (USZ). Der Leiter des Bereichs Frauen und Kinder sowie Chefarzt Urogynäkologie am Kantonsspital Aarau (KSA) startet am 1. Oktober zu 50 Prozent und wird die Funktion als Klinikdirektor ab Januar 2021 Vollzeit ausüben. Er besetzt den Lehrstuhl für Gynäkologie bis zur Wiederbesetzung im Sommer 2022, wie das USZ am Dienstag mitteilt. 
Schär arbeitete in seiner Karriere in den Kantonsspitälern St. Gallen, Frauenfeld, Münsterlingen und sechs Jahre an der Universitäts-Frauenklinik Zürich. Er studierte Medizin in Zürich, forschte in den USA und ist seit 2004 Titularprofessor der medizinischen Fakultät der Universität Zürich (UZH). Zwischen 1997 und 2017 war er zudem Chefarzt der Frauenklinik am KSA, bis zur Reorganisation im Jahr 2018 auch Mitglied der Geschäftsleitung. Schär sitzt zudem im Verwaltungsrat des Spitals Simmental-Thun-Saanenland und des Kantonsspitals Obwalden. 
Der 63-Jährige folgt auf Daniel Fink, der das Spital nach über 30-jähriger Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen verlassen hat. Gegen ihn laufen derzeit Untersuchungen. Er soll sich laut Recherchen der «NZZ am Sonntag» über Jahre hinweg systematisch für zahlreiche Operationen eingetragen haben, die er nicht oder nur teilweise ausführte. Dass er sich strafbar gemacht hat, ist bislang nicht erwiesen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Bülach: Neue Leiterin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Margaret Hüsler tritt Anfang Februar als neue Chefärztin an.

image

Ein Chief Medical Officer für das Spital Emmental

Matthias Scheidegger wird die Ärzteschaft des Regionalspitals intern und extern vertreten.

image

Spital Zollikerberg plant grosse Permanence in der Stadt Zürich

Dort wird das Regionalspital neben einer Frauen-Permanence auch Behandlungen der Plastischen Chirurgie, der Komplementärmedizin sowie aus weiteren Fachgebieten anbieten.

image

Die Kantonsapotheke wird zur Züri-Pharm AG

Nach der Verselbständigung der Kantonsapotheke Zürich stehen auch bereits die Mitglieder des Verwaltungsrates fest.

image

PUK: Psychisch kranke Kinder sollen zu Hause behandelt werden

Mit einem neuen Angebot will die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich vermehrt psychisch kranke Kinder und Jugendliche zuhause behandeln.

image

Zürich: Pflegenotstand entspannt sich, auch dank hoher Löhne

Die Stadt Zürich zahlt landesweit die höchsten Pflegelöhne. Das wirkt sich nun positiv auf die Personal-Situation aus.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.