Biel: Telefonische Beratung für psychiatrische Notfälle

Das Hôpital du Jura bernois und das Psychiatriezentrum Münsingen machen gemeinsame Sache: Bald betreiben die Institutionen ein Triage-Notfalltelefon.

, 15. April 2021 um 16:13
image
Das Hôpital du Jura bernois (HJB) und das Psychiatriezentrum Münsingen (PZM) arbeiten seit 2018 eng zusammen, um die psychiatrische Versorgung in der Region Biel und Umgebung zu verbessern. Das PZM ist schon seit gut einem Jahr am Spitalzentrum Biel verantwortlich für das psychiatrische Angebot.
Ab dem 3. Mai 2021 werden die beiden Institutionen HJB und PZM an den ambulanten Standorten «Pont du Moulin» und «Psychiatrie Biel» eine Nummer für psychiatrische Notfälle betreiben; das Triage-Notfalltelefon wird von Fachpersonen in der Psychiatrie und von Dienstärzten betreut.

Bis anhin kein Psychiatrienotfalldienst 

Mit dieser neuen Dienstleistung werde eine Angebotslücke im Raum Biel geschlossen, steht in der Medienmitteilung der PZM AG. Der Bedarf sei da, sagt PZM-Mediensprecherin Marion Ebinger auf Anfrage. Denn in Biel habe es bis anhin keinen Psychiatrienotfalldienst rund um die Uhr gegeben.
Mit dem psychiatrischen Notfalltelefon könne viel erreicht werden, so Ebinger. Psychiatriepatienten würden fachkundig abgeklärt und je nach Situation auf der Psychiatrischen Kriseninterventionsstation aufgenommen, einer spezialisierten Klinik zugewiesen oder für den Folgetag zu einer vertieften Abklärung eingeladen.  
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Personalnot zwingt Luzerner Gruppenpraxis zur Schliessung

Die Hausarzt-Kette Sanacare findet kein Personal. Ab morgen ist deshalb für eine Praxis Schluss.

image

21 von 50 Patientenbeschwerden waren gerechtfertigt

Die Gutachterstelle der Ärzteverbindung FMH beurteilt jedes Jahr Vorwürfe, die Patienten erheben. In gut 40 Prozent der Fälle sind sie berechtigt.

image

Uni Basel: Neue Dekanin der Medizinischen Fakultät

Eva Scheurer ist derzeit Leiterin des Instituts für Rechtsmedizin in Basel.

image

Deutschland: Das sind die beliebtesten Facharztrichtungen bei jungen Ärzten

Bei Männern und Frauen auf Platz 1 liegt die Innere Medizin. Eine grosse Schere zeigt sich in der Gynäkologie.

image

Genfer Professorin neu in der Internationalen Aids-Gesellschaft

Die weltweite Vereinigung der HIV-Experten und -Expertinnen hat Alexandra Calmy als Europa-Vertreterin in ihr Gremium gewählt.

image

Die Chefärztinnen organisieren sich

Eine neue Vereinigung soll eine wichtige Stimme innerhalb und ausserhalb der Ärzteschaft werden.

Vom gleichen Autor

image

«Ich brauchte nach der Pause mindestens drei Jahre»

Daniela Fürer arbeitete rund eineinhalb Jahre als Intensivpflegefachfrau, dann wurde sie Mutter und machte eine lange Pause – bis zum Wiedereinstieg.

image

Quereinstieg Pflege: Hunger auf beruflichen Neubeginn

Der Rucksack von Annette Gallmann und Peter Kienzle ist gefüllt mit allerhand Arbeits- und Lebenserfahrung. Die 47-jährige Gastronomin und der 52-jährige Art Director machen die Ausbildung HF Pflege.

image

Hat das Stethoskop auf Arztfotos seine Berechtigung?

Ärztinnen und Ärzte werden fast immer mit einem Stethoskop um den Hals abgelichtet. Braucht’s das? Und: Ist das medizinische Diagnoseinstrument überhaupt noch zeitgemäss?