Wie sich der Stress von Ärzten auf den Patienten auswirkt

Je mehr Stress ein Notarzt durchlebt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er einen kleinen Fehler begeht. Dies zumindest geht jetzt aus einer US-Studie hervor.

, 18. August 2017, 04:00
image
  • spital
  • forschung
  • burnout
  • notfall
  • patientensicherheit
Stress ist nicht nur Wahrnehmung oder ein Gefühl, sondern auch biologisch mit Markern nachweisbar. Und bei Ärzten hat dieser biologische Zustand einen Einfluss auf das Wohlbefinden eines Patienten. Dies besagt eine aktuelle Studie.
Forscher um Bengt Arnetz von der Michigan State Universität untersuchten Blut und Speichel von 28 Ärzten der Notfallabteilung des Detroit Medical Centers – vor und nach ihren Schichten.

«Schwerwiegendes, unerwünschtes Ereignis»

Das Resultat: Mediziner, bei denen am meisten Fehler festgestellt wurden – sogenannte «Near Miss» –, hatten auch gleichzeitig die höchsten Biomarker-Werte für Stress. Die Forscher haben ihre Ergebnisse jetzt in BMJ Open veröffentlicht.


Der Punkt: «Near Miss» (kleine Fehler) bergen am Ende ein hohes Risiko auf ein schwerwiegendes Ereignis – und auf Fehler, der im Wiederholungsfall einem Patienten schaden könnte.
Die Forscher hoffen nun auf Folgeuntersuchungen. Insbesondere wollen die Wissenschaftler genauer untersuchen, wie sich solche kleine Fehler im Detail auf die Patienten auswirken.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Warum Notfallprofis eine Gebühr für Bagatellfälle ablehnen

Soll für Bagatellfälle in der Spitalnotfallaufnahme eine Gebühr verlangt werden? Erneut bringen sich Notfall- und Rettungsmediziner sowie Notfallpfleger in die Diskussion ein.

image

Universitätsklinik weitet Angebot auf Männedorf aus

Das Universitäre Wirbelsäulenzentrum Zürich (UWZH) arbeitet neu auch im Spital Männedorf und bietet dort Standard-Operationen an.

image

Dieses Spital darf nicht so gross werden wie geplant

Es ist zu teuer: Das neue Schaffhauser Kantonsspital muss um 50 Millionen Franken billiger werden. Das hat der Spitalrat beschlossen.

image

Protest in Lausanne: Angestellte des Unispitals wollen mehr Lohn

Rund 250 Mitarbeitende des Universitätsspitals Chuv und Gewerkschaftsvertreter protestieren vor dem Hauptgebäude für einen vollen Teuerungsausgleich.

image

Die HFR-Operationszentren haben einen neuen Chefarzt

Pavel Kricka leitet neu als Chefarzt die Operationszentren des Freiburger Spitals (HFR). Er ist Nachfolger von Rolf Wymann.

image

Abwasser-Monitoring soll Antibiotika-Resistenzen überwachen

Bald könnte das Abwasser nebst Sars-Cov-2 auch auf andere Krankheitserreger ausgeweitet werden. Doch nicht alle halten diese Idee für sinnvoll.

Vom gleichen Autor

image

Berner Arzt hat Aufklärungspflicht doch nicht verletzt

Im Fall einer Nasen-OP mit Komplikationen verneint das Bundesgericht eine Pflichtverletzung eines Berner HNO-Arztes. Die Vorinstanzen haben noch anders entschieden.

image

Warum hunderte Pflegekräfte derzeit «Rücktrittsschreiben» verfassen

Eigentlich möchten viele Pflegefachpersonen ihrem Beruf gar nicht den Rücken kehren. Doch das System zwingt sie dazu, wie eine aktuelle Kampagne in den USA exemplarisch zeigt.

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.