Arzt verlangt Maskenpflicht nur für Ungeimpfte

In einer Arztpraxis im Mittelland ist es Covid-19 geimpften Menschen erlaubt, die Maske abzulegen. Anders sieht es für Ungeimpfte aus.

, 22. Juli 2021 um 13:26
image
  • coronavirus
  • praxis
  • ärzte
Ein Internist und Kardiologe im Kanton Solothurn erteilt Geimpften quasi eine Maskendispens in seiner Arztpraxis. Nur Patienten, die noch nicht oder nur einmal geimpft sind, müssen die Maske während der ganzen Untersuchung anbehalten, wie der regionale TV-Sender «Tele M1» berichtet. 
Alle Mitarbeitenden der Praxis seien vollständig geimpft. Sie müssten nur eine Maske tragen, wenn sie mit ungeimpften Patienten die geltenden Abstanzregeln nicht einhalten könnten, wird der Arzt im Fernsehbericht zitiert.

Beibehalten der Maskenpflicht weiterhin sinnvoll

Gemäss geltender Bundesgesetzgebung besteht eine Maskentragpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen, unabhängig vom Impfstatus, teilt der Solothurner Kantonsarzt gegenüber dem TV-Sender mit. Aufgrund der besonderen Situation in einer Arztpraxis sei das Beibehalten der generellen Maskenpflicht weiterhin sinnvoll. 
Seit rund einem Monat gibt es im Arbeitsbereich keine generelle Maskenpflicht mehr. Diese gilt nur für Arbeitnehmende in öffentlich zugängliche Innenbereichen. Ansonsten kann der Arbeitgeber entscheiden. Maskenpflicht gilt auch generell im öffentlichen Verkehr und im Innenbereich in öffentlich zugänglichen Bereichen. Erwähnt werden hier auch Arztpraxen. Ob dieser Arzt mit seinem Entscheid bei allen auf Zustimmung stösst, darf bezweifelt werden. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Wie wäre es, keinen Arztbericht mehr schreiben zu müssen?

In Zukunft dürfte ChatGPT solche Aufgaben übernehmen. Laut einer Studie schreibt das KI-Programm den Arztbericht zehnmal schneller – und nicht schlechter.

image

Das verdienen Chefärzte und Leitende Ärzte am Kantonsspital Aarau

Die Gehälter der KSA-Kaderärzte sind in den letzten Jahren deutlich gesunken.

image

MFE Haus- und Kinderärzte: Umbau an der Spitze

Präsident Philippe Luchsinger ist zurückgetreten. Monika Reber und Sébastien Jotterand lösen ihn ab. Und es gab weitere Wechsel im Verband.

image

Thierry Carrel: «Für Kranke ist Hoffnung zentral»

Der Herzchirurg findet, neben dem Skalpell sei die Hoffnung eines seiner wichtigsten Instrumente.

image

Wallis soll ein Institut für Hausarztmedizin erhalten

Das neue Programm könnte in wenigen Jahren starten.

image

Dem Tardoc droht eine weitere Ehrenrunde

Das Departement des Innern will das Tarifwerk Tardoc und die ambulanten Pauschalen gleichzeitig einführen. Neue Zielmarke: 2027.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.