«Mit diesen Codes beleidige ich Patienten»

Manchmal machen sich Ärzte die medizinische Fach-Sprache zu Nutze, um über Patienten zu lästern. Hier wieder ein paar Müsterchen.

, 13. Oktober 2016, 09:47
image
  • ärzte
  • spital
Dies zumindest behauptet ein Arzt, der anonym mit der deutschen Zeitung «Bild» gesprochen hat (Artikel kostenpflichtig). Ob sie tatsächlich zur Anwendung kommt, das wissen nur Ärzte selbst…
Hier ein Auszug aus dem humorvollen «kleinen ABC der Beleidigungen»:

  • 1. «Patient ist extern pigmentiert»

Mit dieser Aussagen machen Ärzte mehr oder weniger deutlich, dass der Patient dreckig ist und sich waschen sollte. 

  • 2. «Ich schlage eine exspektative Therapie vor»

Bedeutet: Erst einmal abwarten. Diese Krankheit geht genauso schnell von alleine vorbei.

  • 3. «Der Patient leidet unter Foetor ex ore»

Das lateinische «Foetor» bedeutet «Geruch», «ex ore» heisst: «aus dem Mund». 

  • 4. «Das ist ein Vakuumphänomen oberhalb von C Null»

Mit der Bezeichnung «C Null» meinen Mediziner den Bereich oberhalb der Wirbelsäule, also den Kopf. Wenn dort ein Vakuum herrscht, ist über den Patienten bereits alles gesagt. 

  • 5. «Hier liegt ein C2-Problem vor»

C2 steht für die Kohlenstoffatome von Alkohol. Heisst also: Der Patient ist betrunken.

  • 6. «Bei dieser Patientin haben wir eine klimakterisch akzentuierte negative Vitalitätsschwankung»

Übersetzt auf gut deutsch: Eine Frau leidet besonders stark unter den Auswirkungen der Wechseljahre.
  • 7. «Deutliche Anzeichen von Morbus Mediterraneus»
Eine zugespitzte Formulierung, bei der Ärzte auf eine geringe Schmerztoleranz des Patienten hinweisen. Anscheinend ist diese Ausprägung vor allem bei Menschen aus dem Mittelmeerraum («mediterran») verbreitet.
  • 8. «Hier haben wir eine substitutionspflichtige akute Hypolorazepamämie»
Bedeutet: Der Patient braucht dringend Beruhigungsmittel in seiner Blutbahn, da er sonst nicht zu ertragen ist.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Freiburger Spital muss Operationen verschieben

Das Freiburger Spital HFR sieht keine andere Lösung mehr: Weil alle Betten ausgelastet sind, verschiebt es nicht dringende Eingriffe.

image

Die Rega scheitert im Wallis an Air Zermatt und Air Glacier

Der Kampf der Rettungs-Unternehmen um den Walliser Luftraum ist entschieden: Die Rega erhält keinen Auftrag.

image

Nun macht auch Team der Uroclinic in Wetzikon mit

Die Urologieabteilungen des Zürcher Unispitals und des GZO Spitals Wetzikon nehmen einen dritten Partner auf: Die Uroclinic Wetzikon.

image

Klimawandel macht deutschen Ärzten am meisten Sorgen

Deutsche Ärzte sorgen sich ums Klima und sind eifrige Spender. Das zeigt eine Umfrage dazu, wie Mediziner mit sozialen Problemen umgehen.

image

Dieses Foto aus dem Zürcher Kinderspital holt einen Preis

Ein Bild der Fotografin Barbora Prekopová vom Kinderspital Zürich erhält die Auszeichnung als «bestes PR-Foto des Jahres 2022».

image

José Oberholzer auf dem Sprung in die Schweiz?

Der Chirurg José Oberholzer soll angeblich die Funktion als neuer Klinikdirektor der prestigeträchtigen Transplantations-Chirurgie am Zürcher Unispital übernehmen.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.