Aevis Victoria mit Umsatzsprung

Die Integration der Genfer Privatklinik Générale-Beaulieu verhilft der Gruppe im ersten Quartal zu einem satten Plus.

, 6. Juni 2017 um 07:30
image
Die Aevis Victoria-Gruppe, zu der die Swiss Medical Network gehört, erzielte im ersten Quartal 2017 einen Umsatz von 169,7 Millionen Franken, 17 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Die Zunahme ist primär auf die Integration der im vergangenen Jahr übernommenen Genfer Klink Générale-Beaulieu zurückzuführen. 
Für das ganze Geschäftsjahr wird ein Umsatz von über 700 Millionen Franken und ein Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA von mehr als 100 Millionen Franken erwartet. Dies schreibt Aevis in einer Mitteilung

120 Millionen Franken für Linde

Für die angekündigte Übernahme und den Ausbau der Linde Holding, der Eigentümerin der Clinique des Tilleuls in Biel, sowie weitere Akquisitionen hat die Swiss Medical Network mit der UBS einen Syndikatskredit über 120 Millionen Franken abgeschlossen. 
Mit dem Verkauf der 11,9-prozentigen Beteiligung von LifeWatch an BioTelemetry löste Aevis gut 8 Millionen Franken. Das Unternehmen hatte sich kürzlich aus dem Bieterwettkampf um die Telemedizinfirma zurückgezogen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

So will das Kantonsspital Graubünden Gewaltopfern helfen

Das Kantonsspital Graubünden in Chur betreibt neu die Sprechstunde «Forensic Nursing». Das Angebot ist das erste dieser Art in der Deutschschweiz.

image

Parlamentarier stellen Fragen zum Projekt von Swiss Medical Network

Die Privatklinikgruppe Swiss Medical Network und der Versicherer Visana haben im Berner Jura grosse Pläne. Nun melden die ersten Politiker Vorbehalte an, darunter auch Ärzte.

image

Kantonsspital Winterthur lässt Gender-Leitfaden nun doch fallen

Das Kantonsspital Winterthur zieht die gendergerechte Sprachempfehlung zurück. Der Druck ist wohl zu gross geworden.

image

Christian Britschgi wechselt als Chefarzt nach Winterthur

Christian Britschgi leitet künftig die medizinische Onkologie und Hämatologie im Kantonsspital Winterthur.

image

Zwei der grössten Psychiatrie-Kliniken wollen fusionieren

In Bern bahnt sich eine Elefantenhochzeit an: Die zwei eh schon grössten Kliniken wollen sich zu einer vereinigen.

image

Mobbing-Streit in Solothurn droht zu eskalieren

Seit Monaten schwelt bei den Solothurner Spitälern ein Konflikt. Nun erhebt auch der Berufsverband schwere Vorwürfe und droht sogar mit Klage.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.