Notfallmedizin profitiert von virtueller Realität

Virtual-Reality-Brillen sind aus der Gaming-Szene nicht mehr wegzudenken. Zunehmend setzen sie sich auch im klinischen Alltag durch.

, 10. April 2023 um 08:04
image
Das Potential der VR-Technologie wird in der medizinischen Aus-, Weiter- und Fortbildung genutzt. | zvg
Ein Autounfall fordert mehrere Verletzte, es herrscht Hektik und Chaos, Entscheidungen müssen schnell getroffen werden. Eine junge Notärztin ist vor Ort, verschafft sich einen Überblick und entscheidet dann, wer am dringendsten versorgt werden muss. Hochkonzentriert führt sie Handgriffe und medizinische Massnahmen aus, die letztlich über Leben und Tod entscheiden. Dann die erlösende Meldung: der Patient ist stabil. Die Ärztin nimmt ihre VR Brille ab; die Übung für den Ernstfall hat sie bestanden. An der Universitätsklinik für Notfallmedizin des Inselspitals Bern wurde 2020 das Virtual Insel Simulation Lab (VISL) gegründet, das sich u.a mit dem Einsatz von Virtual Reality im Bereich der Medizinischen Aus-, Weiter- und Fortbildung beschäftigt.

Üben mittels VR-Simulation

Die Notfallärzte üben hier mittels VR-Simulation seltene, aber hochriskante Interventionen. Übungen, die in der Realität zu teuer oder gefährlich wären, etwa mit Gefahrenstoffen oder Feuer. Der Entwicklung von VR-Training sind dabei kaum Grenzen gesetzt – am Inselspital reichen diese von einfachen Skills-Trainings wie den Umgang mit der persönlichen Schutzausrüstung bis hin zu hochkomplexen Prozeduren wie der Einlage eines Katheters in die Aorta am schwerverletzten Patienten.

Patienten profitieren von Virtual Reality

Für Patienten wiederum kann das Eintauchen in eine andere Welt mittels VR-Brille, einen entspannenden und angstlösenden Effekt haben, es kann sie vom Schmerz ablenken. Das Universitäre Notfallzentrum des Inselspitals hat dazu mit 52 Notfallpatientinnen und -patienten eine Pilotstudie durchgeführt. Sie alle wurden mittels VR-Brille zu einem virtuellen Waldspaziergang oder an den Strand entführt. Ergebnis: die Schmerzen bei den Studienteilnehmenden verminderten sich um durchschnittlich 1,5 Punkte und die Angstzustände um 2 Punkte auf der Zehn-Punkte-Skala.

Virtuelle Realität (VR) bezeichnet ein digitales, am Computer geschaffenes Abbild der Realität. Eigene VR-Brillen lassen den Nutzer in eine neue, künstlich erschaffene Welt eintauchen, die täuschend echt wirkt.

  • notfallmedizin
  • Virtual Reality
  • digitalisierung
  • arbeitswelt
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Zurück ins Büro? Oder lieber mehr Homeoffice?

Eine Studie aus den USA liefert nun die Antworten, die Sie schon lange gesucht haben.

image

Schaffhausen schickt 38-Stunden-Woche für Pflegepersonal bachab

Zu teuer – und ein heikles Signal: Der Kantonsrat wandte sich deutlich gegen eine Arbeitsreduktion für Pflegende im Schichtbetrieb.

image
In eigener Sache

«Ein Rundum-Paket für alle Themen und Zielgruppen»

Seit 15. Januar gehört Medinside zu just-medical!. Damit entsteht ein neues Kommunikations-Kraftwerk im Gesundheitswesen. Was heisst das konkret? Ein Interview mit just-medical!-Gründer Matthijs Ouwerkerk.

image

«Mit einer manipulierten Infusionspumpe konnten wir eine Tötung herbeiführen»

Medizingeräte wie Arzneimittelpumpen, Herzschrittmacher oder Operationsroboter sind zunehmend im Visier von Cyberkriminellen. Mit potenziell tödlichen Folgen.

image

In eigener Sache: just-medical! übernimmt Medinside

Durch die Fusion der Informations- und Wissensplattformen entsteht eine neue Kraft für die Gesundheitsbranche.

image

Aus Synlab Suisse SA wird Medisyn SA

Neu heisst SYNLAB Suisse SA MEDISYN SA. Was steckt hinter der Namensänderung?

Vom gleichen Autor

image

Wegen EU-Bürokratie: Deutschland fehlt es an medizinischen Instrumenten

Viele Hersteller nehmen ihre Medizinprodukte vom Markt oder lancieren sie in Europa gar nicht erst – wegen einer neuen Verordnung.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

CEO der Krebsliga wird COO der Tertianum Gruppe

Daniela de la Cruz übernimmt ihre neue Funktion im September.