Kantonsspital kauft Aktien einer Digital-Plattform

Was Medinside vor einer Woche angekündet hat, ist nun geschehen: Das erste öffentliche Spital steigt bei «Compassana» ein.

, 1. März 2023 um 10:07
image
Das Luzerner Kantonsspital beteiligt sich an einer neuen Digital-Plattform. | zvg
Vergangene Woche hat Medinside die Pläne des Luzerner Kantonsspitals (Luks) publik gemacht. Nun ist die Luks-Gruppe selber an die Öffentlichkeit getreten. Sie bestätigt, dass sie sich als Aktionärin an Bluespace Ventures beteiligt.
Dieses Unternehmen wurde vor einem Jahr von Medbase, Hirslanden, Groupe Mutuel, Helsana und Swica gegründet. Es will mit der digitalen Plattform «Compassana» in der Schweiz ein ganzes Gesundheitssystem aufbauen. Geplant ist, dass dort alle Anbieter von medizinischen und medizinnahen Leistungen zusammenarbeiten können.

Bald soll die Patienten-App getestet werden

Zu diesem System gehört auch eine App, welche die Patienten über alle Stationen ihrer Behandlung begleitet. Ab Frühling soll die Compassana Patienten-App erstmals in ausgewählten Pilotpraxen von Medbase und anschliessend öffentlich verfügbar sein.

Keine Auskunft über Höhe der Beteiligung

Medinside wollte vom Luks und von Bluespace Venture wissen, wieviele Aktien die Hand wechseln und ob das Spital zur gleichberechtigten Partnerin der übrigen Aktionäre werde. Doch darüber schweigen beide Seiten: Zu Details über Vertragskonditionen, Finanzierungen und Aktienanteilen wollen sie keine Auskunft erteilen.
Weitere Informationen:
  • Erstes öffentliches Spital will bei «Compassana» einsteigen

Das zweite Projekt

Compassana ist nach «Well.ch» ein weiterer Versuch, auf privater Basis ein Gesundheitsnetzwerk zu bauen. Eine Plattform also, die Ärzte und Apotheken, Patienten sowie deren Gesundheits-Daten bündelt und damit den Patienten ein Betreuungs-System anbieten soll. Am Projekt «Well» sind CSS, Medi24, Visana, Zur Rose, Galenica und Swiss Medical Network beteiligt.
  • spital
  • luzerner kantonsspital
  • compassana
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Die Luks-Gruppe sucht einen neuen CEO

Benno Fuchs geht Ende März 2025 in Frühpension.

image

Landesspital Liechtenstein: Weniger ambulante und stationäre Patienten

Damit rutschte ein weiteres Akutspital 2023 in die roten Zahlen.

image

LUKS Gruppe: «Optimierung aller Arbeitsprozesse»

Das Jahresergebnis des Zentralschweizer Spitalkonzerns lag 2023 über dem Branchenschnitt.

image

Regionalspital Surselva: Schneearmer Winter

Das Spital in Ilanz betreute im letzten Jahr weniger stationäre und ambulante Patienten. Dies trug zum Verlust bei.

image

USB: Rechtsstreit abgewendet, 300 Millionen bewilligt

Über ein Millionen-Darlehen ans Unispital war ein Streit zwischen dem Kanton und den Basler Privatspitälern entflammt.

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

Vom gleichen Autor

image

SVAR: Neu kann der Rettungsdienst innert zwei Minuten ausrücken

Vom neuen Standort in Hundwil ist das Appenzeller Rettungsteam fünf Prozent schneller vor Ort als früher von Herisau.

image

Kantonsspital Glarus ermuntert Patienten zu 900 Schritten

Von der Physiotherapie «verschrieben»: In Glarus sollen Patienten mindestens 500 Meter pro Tag zurücklegen.

image

Notfall des See-Spitals war stark ausgelastet

Die Schliessung des Spitals in Kilchberg zeigt Wirkung: Nun hat das Spital in Horgen mehr Patienten, macht aber doch ein Defizit.