Plattform für das elektronische Patientendossier gehackt

Auf einer EPD-Infowebseite von eHealth Suisse ist es zu einem Hacker-Angriff gekommen. Gestohlen wurden Kontaktdaten von Nutzerinnen und Nutzern.

, 30. September 2022, 06:06
image
Der Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte sowie betroffene Nutzerinnen und Nutzer wurden über den Vorfall informiert. | Freepik Dcstudio
  • digitalisierung
  • ehealth Suisse
  • hackerangriff
Am 19. September 2022 wurde ein Hacker-Angriff auf die Webseite Patientendossier.ch festgestellt. Über diese Informations-Plattform informiert die Koordinations-Stelle eHealth Suisse die Bevölkerung und Gesundheits-Fachpersonen über das elektronische Patientendossier EPD.
Die Cyber-Angreifer haben Kontaktdaten von Nutzerinnen und Nutzern der Bestell- oder Kontaktformulare gestohlen, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mitteilt. Bei diesen rund 250 Kontaktdaten handle es sich um Namen und E-Mail-Adresse. Von EPD-Nutzern hinterlegte Gesundheits-Informationen oder sensible Kundendaten waren zu keinem Zeitpunkt vom Angriff betroffen, versichert das BAG.

BAG und GDK haben Anzeige erstattet

Die Sicherheitslücke im System wurde schnell gefunden und umgehend geschlossen. Der sichere Betrieb der nicht vom Bund gehosteten Website sei gewährleistet, heisst es weiter.
Der Vorfall wurde dem Zentrum für Cybersicherheit NCSC gemeldet. Das BAG hat zudem gemeinsam mit der Gesundheitsdirektoren-Konferenz GDK bei der Bundesanwaltschaft Anzeige erstattet. Ausserdem wurden der Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) sofort über einen möglichen Diebstahl von Nutzer-Kontaktdaten sowie betroffene Nutzerinnen und Nutzer über den Vorfall informiert.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neuer Anlauf für ein digitales Impfbüechli

Für die Weiterentwicklung ihrer jeweiligen Impflösungen arbeiten eHealth Suisse und HCI Solutions zusammen. Dadurch gewinne der Impfausweis im EPD an Mehrwert.

image

So funktioniert der elektronische Medikamentenschrank

Die Aktionswoche Patientensicherheit ist angelaufen. Sie steht unter dem Motto «Gemeinsam zur sicheren Medikation». Ein Beispiel dazu liefert das Kantonsspital Baden mit dem elektronischen Medikamentenschrank.

image

Ärzteschaft kennt Mehrzahl der Gesundheits-Apps nicht

Ärztinnen und Ärzte fordern Unterstützung bei der Verwendung von digitalen Gesundheitsapplikationen. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage der FMH hervor.

image

Der ORBIS U Frame wird pilotiert

«Willkommen bei ORBIS» – seit vielen Jahren begrüsst ORBIS NICE seine Anwender mit diesen Worten. Als Marktführer im deutschsprachigen Raum hat ORBIS täglich viele tausend Nutzer aus allen Arbeitsbereichen eines Krankenhauses.

image

Cook Research: Digitale Transformation eines globalen MedTech-Unternehmens zur Beschleunigung der klinischen Forschung

Jedes Unternehmen, das auch nach mehr als einem halben Jahrhundert erfolgreich ist, hat zwangsläufig einen gewissen Wandel durchlaufen.

image

Cloud Computing im Spital – der Weg ist das Ziel

Gewachsene IT-Strukturen, persönliche Präferenzen und zu wenig Digitalisierungswissen: Die Digitalisierung des Spitals stellt eine wachsende Herausforderung dar. Eine Menge Potenzial für eine Komplexitätsreduktion der Prozesse liegt dabei in der Cloudifizierung der Spitalarchitektur.

Vom gleichen Autor

image

Dieses Foto aus dem Zürcher Kinderspital holt einen Preis

Ein Bild der Fotografin Barbora Prekopová vom Kinderspital Zürich erhält die Auszeichnung als «bestes PR-Foto des Jahres 2022».

image

José Oberholzer auf dem Sprung in die Schweiz?

Der Chirurg José Oberholzer soll angeblich die Funktion als neuer Klinikdirektor der prestigeträchtigen Transplantations-Chirurgie am Zürcher Unispital übernehmen.

image

Nationalfonds unterstützt St.Galler Forschung zu «Long Covid»

Natalia Pikor vom Kantonspital St.Gallen erhält vom Nationalfonds Fördergelder in Millionenhöhe. Es ist nicht das einzige geförderte Forschungsprojekt.