Sponsored

Grösster Bildungsevent im Schweizer Gesundheitswesen

Die Summer Medical School 2023 des Kantonsspitals Aarau ist bereits wieder Geschichte. Über 200 Medizin- und Pflegestudierende profitierten während zwei Tagen von Vorträgen, Workshops und Hospitationen.

, 7. September 2023 um 13:28
image
Matijas Jozipovic ist Projektleiter der KSA Summer Medical School. | zvg
Am 23. und 24. August fand die KSA Summer Medical School statt. Welches Fazit ziehen Sie? Die KSA Medical Summer School 2023 war ein grosser Erfolg. Medizin- und Pflegestudierende blicken auf zwei Tage mit spannenden Vorträgen, praxisnahen Workshops und lehrreichen Hospitationen zurück. Der grösste Bildungsevent im Schweizer Gesundheitswesen fokussierte sich auch dieses Jahr auf die interprofessionelle Zusammenarbeit zwischen Pflege- und Arztdienst. Durch die Präsentation von Yannick Blättler, Geschäftsführer von Neoviso AG und ausgewiesener Experte der Generation Z, haben sich die Studierenden mit einem weiteren sehr aktuellen Thema auseinandergesetzt.
Wie viele Studierende und aus welchen Fachrichtungen haben teilgenommen? Die KSA Medical Summer School 2023 hatte dieses Jahr über 200 Studierende aus der Humanmedizin und der Pflege. Medizinstudierende haben sich aus der ganzen Schweiz angemeldet. Es gab Teilnehmende aus den Universitäten Zürich, Basel und Bern sowie aus der Westschweiz und aus dem Tessin. Sogar aus den naheliegenden Universitäten in Deutschland erfolgten vereinzelt Anmeldungen. Bei den Pflegestudierenden arbeiten wir mit der ortsansässigen Höheren Fachschule Gesundheit und Soziales Aarau zusammen. Die KSA Medical Summer School ist für Medizinstudierende im 3. Studienjahr und Pflegestudierende im 5. Semester konzipiert.
Für die KSA Medical Summer School haben Sie dieses Jahr den deutschen Wirtschaftspreis 'Stevie Award' gewonnen. Wie ist die Medical School aufgebaut? Die KSA Medical Summer School wurde an zwei Tagen durchgeführt. Am ersten Tag fanden am Vormittag Vorträge und eine Podiumsdiskussion statt. Es wurden Keynotes über Interprofessionalität zwischen Pflege- und Arztdienst, Spital der Zukunft, Artifizielle Intelligenz im Spital sowie Generation Z und Fachkräftemangel präsentiert. Am Nachmittag fanden praxisnahe Workshops statt. Studierende erhielten einen Einblick in die diversen Bereiche unserer Kliniken, Partnerspitäler und -heime. Am zweiten Tag fanden die Hospitation in den Kliniken statt.
Fokus der diesjährigen Medical School war erneut (wie bereits 2022) die interdisziplinäre Zusammenarbeit. Weshalb ist dieses Thema so zentral? Interdisziplinäre Zusammenarbeit ist massgebend für den Erfolg in einem Spital. Medizin ist Teamarbeit und Pflegende, Ärztinnen und Ärzte haben in der Patientenversorgung zahlreiche Berührungspunkte. Interdisziplinarität ist von hoher Bedeutung und im Spitalalltag eine ständige Begleitung. Umso wichtiger ist es, den Studierenden aufzuzeigen und zu erläutern, welche Herausforderungen, Chancen und Risiken das im Berufsalltag bringt. Die Podiumsdiskussion bietet den idealen Platz dafür.
Welche Feedbacks haben Sie bekommen? Die ersten Feedbacks der Studierenden sind durchaus positiv. Die Vorträge gewähren den Studierenden einen Überblick über Themen, welche die Kantonsspital Aarau AG sowie die Gesundheitsbranche allgemein beschäftigen. Sie freuen sich und sind froh, dass sie erste praktische Einblicke in ihren zukünftigen Beruf erhalten und diesen so von einer ihnen noch weniger bekannten Seite kennenlernen. Der Gewinn des Wirtschaftspreises 'Stevie Award' bestätigt die positiven Feedbacks seitens Studierenden, Referentinnen und Referenten sowie auch externen Partnerinnen und Partnern.
Was ist fürs nächstes Jahr geplant? Die KSA Medical Summer School wird wieder in einem ähnlichen Umfang durchgeführt. Ihr Erfolg zeigt, dass sie so wie sie aufgebaut ist, geschätzt wird. Wir hoffen erneut auf ein grosses Interesse und eine Vielzahl an Teilnehmenden. Natürlich justieren wir das Programm immer wieder, auch wenn der Erfolg des Bildungsevents für sich spricht. Und wir prüfen jährlich, welches die brennende und aktuelle Themen sind, welche die Studierenden aus der Humanmedizin und Pflege beschäftigen. Diese nehmen wir in unseren Vorträgen auf.
Gibt es bereits brennende Themen, die sich akzentuieren? Aus der diesjährigen KSA Medical Summer School geht hervor, dass die intergenerative Zusammenarbeit ein aufkommendes Thema ist, das mitentscheidend sein wird, wenn es darum geht, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Unternehmen setzen sich bereits jetzt mit bis zu fünf unterschiedlichen Generationsgruppen gleichzeitig auseinander. Hier ist nicht nur Sensibilisierung fürs Thema bei allen Generationengruppen gefragt, sondern auch nachhaltige und kooperative Modelle.
  • spital
  • Bildungsevent
  • KSA
  • pflegefachpersonal
  • Medizinstudierende
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Pflege: So gross wird die Ausbildungs-Lücke im Kanton Zürich

In den nächsten fünf Jahren dürfte mehr als ein Fünftel des Bedarfs an gut ausgebildeten Pflegefachleuten nicht abgedeckt sein – sagt eine Obsan-Studie.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

image

Daler Spital: 17 Jahre ohne Defizit

Der Stiftungsrat des Freiburger Spitals erklärt dies vor allem mit dem Kostenmanagement – also einem «respektvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern».

Vom gleichen Autor

image

Die Welt der Nervenchirurgie

Von Schnittverletzungen bis hin zu komplexen Tumoroperationen: Die Welt der Nervenchirurgie ist facettenreich und vielschichtig. Im Kantonsspital Aarau ist Florian Früh der Experte für alle Fälle.

image

Männergesundheit: «Vorsorge lohnt sich»

Männer sterben früher als Frauen. Auch, weil sie sich weniger um ihre Gesundheit kümmern, meint Prof. Dr. med. Stephen Wyler, Chefarzt und Klinikleiter Urologie sowie Leiter des Prostata- und Uroonkologischen Zentrums am Kantonsspital Aarau KSA.

image

Präziser, schneller, sicherer: So arbeitet der Cirq-Roboter am KSA

Ob bei Hirntumoren oder Wirbelsäulenoperationen: Der Cirq-Roboter ermöglicht dem Team der Neurochirurgie des Kantonsspitals Aarau KSA absolute Präzision bei der Instrumentenführung und verkürzt Operationen.