OP-Zentrum von Hirslanden und Kantonsspital kommt nun doch nicht

Das geplante ambulante Projekt auf dem Bruderholz-Areal des Kantonsspitals Baselland (KSBL) ist gestoppt. Offenbar hat Hirslanden einen Rückzieher gemacht.

, 9. September 2022, 06:28
image
Hier soll das OP-Zentrum gebaut werden. | zvg
  • spital
  • hirslanden
Das Kantonsspital Baselland (KSBL) will gemeinsam mit der Hirslanden-Gruppe und der Hirslanden Klinik Birshof auf dem Bruderholz ein ambulantes Operationszentrum bauen. In zwei bis drei OP-Sälen sollen im kommenden Jahr in einem Neubau ambulante Eingriffe vorgenommen werden können, vor allem orthopädische Eingriffe.
So war es 2021 zumindest vorgesehen. Eineinhalb Jahre später sind die Pläne für «Opera Baselland» nun begraben oder auf Eis gelegt, wie die «Basler Zeitung» (Abo) am Freitagmorgen berichtet. Hirslanden habe sich aus dem sogenannten Public-Private-Partnership-Projekt zurückgezogen, steht dort zu lesen.

Es kommt zum Alleingang

Was die Gründe sind, darüber hat zum Zeitpunkt des Artikels Unklarheit geherrscht. Das Kantonsspital soll jetzt einen Alleingang planen und das OP-Zentrum selbst bauen, heisst es. Die Privatklinik-Gruppe und das Kantonsspital wollten die Information gegenüber der Zeitung nicht kommentieren. Am Freitagmittag bestätigen das KSBL und Hirslanden dann in einer Medienmitteilung die Beendigung der Gespräche.
Als Gründe werden die neue KSBL-Struktur und die Strategie «Fokus» gennant, aber auch der ambulante Zulassungsstopp und die dadurch erschwerte Refinanzierung. Zudem favorisierte Hirslanden eine Konzentration von orthopädischer und traumatologischer Leistungserbringung (ambulant und stationär), was zu beträchtlichen Opportunitätskosten beim KSBL geführt hätte.

Kantonsspital sucht weiterhin Kooperationen

Das Kantonsspital Baselland ist nun alleinige Bauherrin des ambulanten Zentrums, das künftig auch Dritten offenstehen soll. Das Spital sei zudem offen in Bezug auf Kooperationen, etwa für einen «externen Managementauftrag». Eine künftige Zusammenarbeit zwischen den beiden Spitälern sei darüber hinaus nicht ausgeschlossen.
Die «Basler Zeitung» hegt Zweifel an der Finanzierbarkeit und bezeichnet den Rückzug von Hirslanden als ein schwerer Schlag für das KSBL. Es sei fraglich, ob das Kantonsspital die Investitionen für das Operationszentrum allein stemmen könne. Denn das Spital habe nach dem Verlust im Geschäftsjahr 2021 und vor dem Hintergrund grosser Investitionen eine relativ dünne Eigenkapitaldecke von 149 Millionen Franken.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Die Kunden spüren

28 Mitglieder zählt das Team von Dedalus HealthCare in der Schweiz: Sie alle haben seit dem 1. Juli 2021 eine neue Heimat. Da nämlich hat das Unternehmen seine Büroräume in Wallisellen vor den Toren Zürichs bezogen, im Bahnhofsgebäude zuoberst auf der linken Seite.

image

KSA: Diese Aufgabe übernimmt der entmachtete Pflegedirektor

Karsten Boden wird nach der Aufhebung seiner Funktion das Kantonsspital Aarau in einer Stabsstelle unterstützen.

image

Kantonsspital Obwalden strebt Fusion mit Luks-Gruppe an

Nach Nidwalden spricht sich auch die Obwaldner Regierung für einen Zusammenschluss mit dem Zentrumsspital aus.

image

Spital Menziken: Hans-Peter Wyss übernimmt Pflegeleitung

Hans-Peter Wyss ist seit fast zehn Jahren für das Asana Spital Menziken tätig. Nun wurde der Pflegeprofi befördert.

image

Spital Thurgau organisiert Frauenkliniken neu

Mit dem Zusammenschluss entsteht eine der grössten Frauenkliniken der Schweiz.

image

Privatkliniken fordern nun freien Markt im Gesundheitswesen

Angesichts der steigenden Krankenkassenprämien kommt eine radikale Forderung: Alle Regulierungen abzuschaffen.

Vom gleichen Autor

image

Splitting von Grund- und Zusatzversicherungen immer beliebter

Frauen scheint es allerdings besonders wichtig zu sein, alle Policen bei einem Anbieter zu haben. Dies zeigt eine aktuelle Studie der AXA.

image

Plattform für das elektronische Patientendossier gehackt

Auf einer EPD-Infowebseite von eHealth Suisse ist es zu einem Hacker-Angriff gekommen. Gestohlen wurden Kontaktdaten von Nutzerinnen und Nutzern.

image

Adullam Spital baut mobile Heimarzt-Praxis aus

Das auf Altersmedizin gerichtete Basler Spital führt das Pilotprojekt der Betreuung von betagten Menschen in Heimen weiter.