Bern hat erstes Prothetikzentrum der Schweiz

In Bern hat das erste Zentrum eröffnet, das ausschliesslich auf Hüft- und Knieprothetik spezialisiert ist. Das Ziel sei eine weitere Verbesserung der Resultate.

, 19. September 2023 um 09:41
image
Gründer des Berner Prothetikzentrums (v.l): Bernhard Christen, Tilman Calliess, Markus Rohrbach und Thomas-Oliver Schneider. | zvg
In der Schweiz erhalten jährlich rund 22'000 Patienten ein künstliches Hüftgelenk und bei 18'000 Patienten wird ein künstliches Kniegelenk implantiert. Laut dem Implantatregister SIRIS bieten mehr als 150 Spitäler in der Schweiz Hüft- und Kniegelenkersatzoperationen an. Nun hat das erste Prothetikzentrum der Schweiz eröffnet.
Calliess, Rohrbach, SchneiderProthesenimplantation soll verbessert werden
Das Berner Prothetikzentrum (BPZ), welches gemeinsam mit der Hirslanden Kinik Bern gegründet wurde, fokussiert sich ausschliesslich auf Hüft- und Knieprothetik und hat zum Ziel, die Resultate im Rahmen einer Prothesenimplantation oder einer Prothesenrevision weiter zu verbessern. Dazu gehört auch die roboterassistierte Prothesenimplantation.

Konzept der «Schnellen Genesung»

Zugleich steht das Konzept der «Schnellen Genesung» im Fokus. Durch das routinemässige 4-Augen-Prinzip bei der Indikationsstellung, wöchentlichen Konferenzen mit allen beteiligten Spezialisten, evidenzbasierten Nachbehandlungsschemata sowie Mindestfallzahlen pro Operateur soll eine möglichst hohe Qualität und Sicherheit zugunsten der Patienten erreicht und Komplikationen vermieden werden.

  • spital
  • Prothetikzentrum
  • hirslanden
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

USB: Rechtsstreit abgewendet, 300 Millionen bewilligt

Über ein Millionen-Darlehen ans Unispital war ein Streit zwischen dem Kanton und den Basler Privatspitälern entflammt.

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

Vom gleichen Autor

image

BFS-Statistik: Private Spitex-Anbieter boomen

Die Pflegeleistungen der 'Privaten' kosten 37 Prozent weniger als bei öffentlichen Anbietern. Allerdings verrechnen sie 2,5-mal mehr Pflegestunden.

image

Die Schweiz hat einen weiteren Gesundheits-Hub

Mit an Bord ist auch das Kantonsspital St. Gallen. Entstehen sollen neue Produkte vor allem in den Bereichen Wearables, Gesundheitsmonitoring und Prävention.

image

USZ: Direktor der Klinik für Radio-Onkologie wird ESTRO-Präsident

Matthias Guckenberger präsidiert neu die Europäische Gesellschaft für Radiotherapie und Onkologie.