Auch Luzerner Kantonsspital baut Long-Covid-Sprechstunde ab

Ein wichtiger Grund dabei: Fachkräftemangel.

, 19. Mai 2024 um 22:54
image
Symbolbild: Abbie Bernet on Unsplash
Die Fälle ähneln sich. Nun stellt auch das Luzerner Kantonsspital die Long-Covid-Sprechstunde ein. Konkret werden keine neuen Termine mehr vergeben. Gegenüber der «Luzerner Zeitung» erklärte das LUKS dies mit Personalproblemen.
«Aufgrund eines Unfalls eines Mitglieds unseres Ärzteteams können bis mindestens Ende Juli 2024 aber keine neuen Patientinnen und Patienten in unserer Sprechstunde aufgenommen werden», sagte Marco Rossi, Chefarzt Infektiologie und Spitalhygiene, der LZ. Nur noch bereits geplante Erstkonsultationen würden durchgeführt – bis Ende Juli. Ob danach neue Termine für die Long-Covid-Sprechstunde wahrgenommen würden, ist offen. Derzeit würden keine neuen Termine vereinbart.
Mitte Januar hatte das Kantonsspital Graubünden in Chur denselben Schritt unternommen, und zwar mit einer fast identischen Erklärung: Es würden keine neuen Patienten aufgenommen – wegen einer einzelnen Personalie. Denn in Chur machte sich der zuständige Pneumologe auf zu einer längeren Weiterbildung im Ausland; und neues Personal, um die Lücke zu füllen, konnte «trotz grosser Anstrengungen» nicht gefunden werden.
Auch das Kantonsspital Aarau hatte Anfang Dezember die interdisziplinäre Long-Covid-Sprechstunde reduziert.
Andererseits haben diverse Spitäler noch solch ein Angebot, so das USZ, das Zürcher Stadtspital Waid, das Kantonsspital Baden und das Kantonsspital St. Gallen.

  • long covid
  • long-covid
  • LUKS
  • Luzerner Kantonsspital
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

LUKS: Neuer Leiter Gastroenterologie in Sursee

Michael Weber wechselt von der Rotkreuzklinik Wertheim in die Zentralschweiz.

image

Luzerner Neubau wird mindestens 26 Millionen teurer

Das Luzerner Kantonsspital hat die Kosten für das neue Kinder- und Frauenspital zu tief geschätzt.

image

Jetzt offiziell: Damian Müller wird Präsident der LUKS Gruppe

Neben Verwaltungsratspräsident Ulrich Fricker tritt auch Cornelia Gehrig von ihrem Amt beim Luzerner Kantonsspital zurück.

image

LUKS: Pflege- und Ärztestellen sind gut besetzt

Das Luzerner Kantonsspital startete vor einem Jahr eine HR-Initiative. Nun liegt eine Bilanz vor.

image

LUKS: Neuer Departementsleiter für die Chirurgie

Der Urologe und Roboterchirurgie-Spezialist Agostino Mattei folgt auf den Viszeralchirurgen Jürg Metzger.

image

150 Millionen für Long-Covid-Forschung

Deutschland lässt die halbe Million an Long Covid erkrankten Menschen nicht im Stich.

Vom gleichen Autor

image

Die nächste Stufe: Behandlung per WhatsApp?

Die Lausanner Telemedizin-Firma Soignez-Moi testet einen neuen Kanal für den Arzt-Patienten-Kontakt.

image

Spitalzentrum Biel und Orthopädie Sonnenhof verbünden sich

Die Kooperation soll nicht nur das Angebot für die Patienten im Seeland verbessern, sondern auch attraktivere Chancen für die fachärztliche Aus- und Weiterbildung bieten.

image

Insel Gruppe: Datenschutz-Fragen wegen Epic

Der Berner Datenschützer äussert sich zum Einsatz des Klinik-Informationssystems Epic am Inselspital. Es führt zu einem Paradigmenwechsel, bei dem das Spital nachjustieren musste.