Spital Wetzikon: Und noch ein GL-Mitglied weniger

Letzte Woche Urs Eriksson, heute Judith Schürmeyer – wieder hat ein Geschäftsleitungs-Mitglied das GZO Spital verlassen. Interimistisch übernimmt Susanna Oechslin.

, 7. Mai 2024 um 19:09
image
Susanna Oechslin wird ad interim neue Direktorin Betriebe am GZO Spital Wetzikon. Bild: zvg
Mitte April verliess CEO Matthias P. Spielmann das angeschlagene Spital Wetzikon, dann gab Urs Eriksson, Ärztlicher Direktor und Geschäftsleitungsmitglied, seinen Austritt aus der Geschäftsleitung bekannt.
Und nun die nächste Veränderung in der Chefetage: Wie das Spital schreibt, hat Judith Schürmeyer, bisherige Chief Operation Officer, ihre aktuelle Position per 7. Mai 2024 verlassen. Die Gründe? «Aus personalrechtlichen Gründen können keine weiteren Auskünfte erteilt werden», kommentiert das Spital sowohl Erikssons wie auch Schürmeyers Austritt.
Ad interim wurde Susanna Oechslin zur neuen Direktorin Betriebe (ehemals Position COO) ernannt. Oechslin wird gleichzeitig Mitglied der Geschäftsleitung.
Susanna Oechslin hatte im vergangenen Sommer nach 26 Jahren am Kantonsspital Winterthur ihren Austritt bekannt gegeben. 2003 war sie erstmals in leitender Position am KSW tätig, seit 2017 gehörte sie als Leiterin Pflegedienst zur Spitalleitung und seit 2022 zur Geschäftsleitung.
Sie wird ihre Tätigkeit am Spital Wetzikon am 15. Mai aufnehmen und die Leitung der Bereiche Pflege, Therapie sowie Organisation und Services übernehmen.
  • GZO Spital wetzikon
  • gzo wetzikon
  • spital
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Schlagabtausch mit der Steiner AG

Alle Rechnungen seien bezahlt worden – vielmehr komme das Generalunternehmen seinen Verpflichtungen nicht nach, so die GZO-Leitung.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

image

Daler Spital: 17 Jahre ohne Defizit

Der Stiftungsrat des Freiburger Spitals erklärt dies vor allem mit dem Kostenmanagement – also einem «respektvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern».

Vom gleichen Autor

image

Die Schweiz hat einen weiteren Gesundheits-Hub

Mit an Bord ist auch das Kantonsspital St. Gallen. Entstehen sollen neue Produkte vor allem in den Bereichen Wearables, Gesundheitsmonitoring und Prävention.

image

USZ: Direktor der Klinik für Radio-Onkologie wird ESTRO-Präsident

Matthias Guckenberger präsidiert neu die Europäische Gesellschaft für Radiotherapie und Onkologie.

image

Reha Rheinfelden: «Ein hervorragendes Jahr»

Hohe Auslastung, ein Gewinn von 1,4 Millionen Franken und die Teil-Übernahme der Parkresort Rheinfelden Gruppe – die Leitung zeigt sich zufrieden.