Während OP: 3D-Brille verbindet Patient und Chirurg

Neurochirurgen haben in Frankreich einen Hirntumor operiert – und dabei den Patienten im wachen Zustand erstmals mit einer 3D-Brille in eine virtuelle Umgebung versetzt.

, 18. Februar 2016, 10:38
image
  • neurochirurgie
  • spital
  • trends
  • forschung
  • chirurgie
Das Unispital Angers (CHU) in in Westfrankreich bezeichnet es als «1ère mondiale» - als «Weltneuheit». Erstmals haben Neurochirurgen Ende Januar einen Hirntumor entfernt, während der Patient eine 3D-Brille trug und mit den Chirurgen interagierte.
Die Ärzte versetzten den Patienten in eine virtuelle Umgebung. So konnten die Neurochirurgen das Gehirn mit Elektroden stimulieren und erhielten zugleich eine exakteres Abbild des Netzwerkes für den Eingriff, heisst es in einer Mitteilung des Spitals.

Das sind die Vorteile der Cervo-Methode

Das Team um Philippe Menei testete dabei komplexe Funktionen rund um das Gesichtsfeld oder Motorik in Echtzeit. Besonders schwierig war: Der Tumor lag im Bereich Sprache und visuelle Verbindung. Zudem hatte der Patient wegen einer Augenkrankheit nur noch ein Augenlicht. Umso präziser musste der Eingriff also für den Sehnerv sein.
Drei Wochen nach der OP sei der Patient «bei bester Gesundheit». Die Methode «Cervo» (Chirurgie Eveillée sous Réalité Virtuelle dans le bloc Opératoire) erlaube es künftig auch schwierig gelegene Hirntumore besser zu operieren, sagt Neurochirurg Menei. Zudem könne die Technik potentielle Beeinträchtigungen nach einer Operation reduzieren.  
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Studie: Klarspüler beschädigt Schutzschicht des Darms

Professionelle Geschirr-Spülmaschinen sind mit gesundheitlichen Risiken verbunden. Dies zeigen Forschende um die Universität Zürich.

image

Diese Spitäler schafften es aufs Podium

And the winners are.... Unispital Zürich, Schulthess Klinik, Waadtländer Uniklinik und die Berner Klinik Montana.

image

Freiburger Spital muss Operationen verschieben

Das Freiburger Spital HFR sieht keine andere Lösung mehr: Weil alle Betten ausgelastet sind, verschiebt es nicht dringende Eingriffe.

image

Die Rega scheitert im Wallis an Air Zermatt und Air Glacier

Der Kampf der Rettungs-Unternehmen um den Walliser Luftraum ist entschieden: Die Rega erhält keinen Auftrag.

image

Nun macht auch Team der Uroclinic in Wetzikon mit

Die Urologieabteilungen des Zürcher Unispitals und des GZO Spitals Wetzikon nehmen einen dritten Partner auf: Die Uroclinic Wetzikon.

image

Dieses Foto aus dem Zürcher Kinderspital holt einen Preis

Ein Bild der Fotografin Barbora Prekopová vom Kinderspital Zürich erhält die Auszeichnung als «bestes PR-Foto des Jahres 2022».

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.