Swiss Medical Network holt Ruth Metzler in den Verwaltungsrat

Zwei Jahre nach ihrem Rücktritt beim Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden steigt die ehemalige Bundesrätin in die zweitgrösste Klinikgruppe der Schweiz ein.

, 10. April 2017 um 07:37
image
  • swiss medical network
  • aevis
  • spital
  • personelles
«Wir freuen uns, mit Ruth Metzler eine äusserst kompetente und sehr engagierte Persönlichkeit in unserer Gruppe zu haben», wird Raymond Loretan, VR-Präsident der zur Aevis-Gruppe gehörenden Swiss Medical Network, in einer Mitteilung zitiert. 
Mit ihren vielfältigen Erfahrungen und ihrem breiten Wissen aus Wirtschaft, Gesundheitswesen und Politik sei sie eine hervorragende Ergänzung für das Gremium.
Ruth Metzler-Arnold war von 1999 bis 2003 Bundesrätin. Danach arbeitete sie bei Novartis in verschiedenen leitenden Funktionen. Seit 2010 ist sie Partnerin des Beratungsunternehmens Klaus-Metzler-Eckmann-Spillmann

Rücktritt beim Spitalverbund AR

Ruth Metzler-Arnold gehört unter anderem diesen Verwaltungsräten an: Switzerland Global Enterprise, Axa Winterthur Versicherungen, Bühler AG. Während mehreren Jahren war sie Vizepräsidentin des Spitalverbunds Appenzell Ausserrhoden (SVAR). 2015 trat sie zurück, nachdem sie und der Verwaltungsrat wegen hoher Sitzungsgelder und Spesen in die Kritik geraten waren. 
Ruth Metzler-Arnold studierte an der Universität Freiburg Rechtswissenschaften und ist eidgenössisch diplomierte Wirtschaftsprüferin. 

Achtköpfiger Verwaltungsrat

Damit setzt sich der Verwaltungsrat der SMN aus diesen Mitgliedern zusammen:

  • Raymond Loretan, Präsident
  • Philippe Glasson, Vizepräsident
  • Antoine Hubert, Delegierter
  • Michel Reybier
  • Antoine Kohler
  • Fulvio Pelli
  • Christian Le Dorze
  • Ruth Metzler-Arnold

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Jan Wiegand ist CEO der Lindenhofgruppe

Jan Wiegand war seit Mitte November 2023 interimistisch CEO der Lindenhofgruppe. Anfang Mai wurde er durch den Verwaltungsrat offiziell als CEO gewählt.

image

GZO Spital Wetzikon: Schon redet man von «alternativen Nutzungen» 

Der Neubau ist zu fast drei Vierteln fertig – nun sprang der Generalunternehmer Steiner AG ab. Wie also weiter?

image

Spital Wetzikon: Und noch ein GL-Mitglied weniger

Letzte Woche Urs Eriksson, heute Judith Schürmeyer – wieder hat ein Geschäftsleitungs-Mitglied das GZO Spital verlassen. Interimistisch übernimmt Susanna Oechslin.

image

Spital-Roboter: Science Fiction oder schon bald Normalität?

Indoor-Roboter können das Pflegepersonal entlasten und die Wirtschaftlichkeit im Spital verbessern. Semir Redjepi, Head of Robotics der Post im Interview.

image

Spital-CEO wird Präsident der Krebsliga Bern

Kristian Schneider übernimmt das Amt zusätzlich zu seiner Funktion als CEO des Spitalzentrums Biel.

image

KSOW: Stabile Patientenzahlen, höhere Erträge

Fachkräftemangel, Teuerung und starre Tarife – diese Faktoren brachten 2023 auch das Kantonsspital Obwalden in den roten Bereich.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.