Zum Medizinstudium ab nach Mallorca?

Verlockende Idee? Aber auf der Ferieninsel Mallorca gibt es für einen Studienplatz Medizin 17 Bewerber. In der Schweiz gilt ein Verhältnis von «nur» 1:5.

, 4. Juli 2017 um 09:20
image
  • ausbildung
  • ärzte
Am kommenden Freitag finden wieder schweizweit Eignungstests zum Medizinstudium (ESM) statt. Auf einen Platz kommen in der Schweiz rund fünf Bewerber. Im Frühling standen knapp 4'100 Anmeldungen rund 1'000 Plätzen gegenüber.
Doch der «Run» auf ein Medizin-Studium auf der bekannten Ferieninsel Mallorca scheint weitaus grösser zu sein. Dort kommen auf einen Platz rund 17 Bewerber. Mehr als dreimal so viel wie in der Schweiz.

1'000 Bewerber für 60 Plätze

An der Balearenuniversität UIB haben sich für die 60 Studienplätze etwa 1’000 Personen beworben, wie das Portal «Inselradio Mallorca» meldet. Wie viele der Bewerber aus dem Ausland stammen, geht aus dem Bericht nicht hervor.
Das Medizinstudium findet aber vorwiegend in spanischer Sprache statt – einzelne Veranstaltungen auf englisch. Die Vergabe der Plätze regelt die medizinische Fakultät der UIB bis Mitte Juli über die durchschnittliche Abschluss-Note der Mittelschule.

Kooperation mit dem Spital Son Espases

Das Medizinstudium wird seit dem letzten Wintersemester an der Balearen-Universität (UIB) in Palma angeboten. Dafür arbeitet die Universität eng mit dem Spital Son Espases zusammen. Unterrichtet werden die Studenten von insgesamt 19 Professoren.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Vom Spital ins All: Auch eine Perspektive für Ärzte

Der Berner Mediziner Marco Sieber wird der zweite Schweizer Astronaut nach Claude Nicollier.

image

Ein Walliser wird Chefarzt am Inselspital

Der Nachfolger von Klaus Siebenrock als Chefarzt Orthopädische Chirurgie und Traumatologie heisst Moritz Tannast.

image

In der Schweiz sind 1100 Ärzte mehr tätig

Die Arztzahlen in der Schweiz haben ein neues Rekord-Niveau erreicht: Es gibt nun 41'100 Berufstätige.

image

Der Erfinder des Ledermann-Implantats ist tot

Er war ein bekannter Implantologe, später auch Hotelier und Schriftsteller. Nun ist Philippe Daniel Ledermann 80-jährig gestorben.

image

Ärzte in der Krise: Immer mehr suchen Unterstützung

Zu viel Arbeit, Burn-Out, Angst, Selbstzweifel und Depression: Das sind die fünf Hauptgründe für Ärzte und Ärztinnen, sich Hilfe bei der Remed-Hotline zu holen.

image

Berner Zeitungen verletzten Privatsphäre einer Ärztin

Ein Artikel in den Berner Medien enthielt zu viele Details über eine verurteilte Ärztin. Der Pressrat gab deshalb den Universitären Psychiatrischen Diensten Bern (UPD) recht.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.