Studie: Pregabalin erhöht Risiko für Fehlbildungen

Schweizer Forscher weisen auf Risiken des Medikaments in der Schwangerschaft hin. Nun geht Swissmedic über die Bücher.

, 23. Mai 2016 um 09:27
image
  • studie
  • medikamente
  • swissmedic
  • universitätsspital lausanne
Resultate einer neuen internationalen Studie, die unter der Leitung von Wissenschaftlern des Universitätsspitals CHUV in Lausanne durchgeführt wurde, weisen auf ein erhöhtes Risiko kindlicher Fehlbildungen nach Anwendung von Arzneimitteln mit dem Wirkstoff Pregabalin in der Schwangerschaft hin. Die Studie wurde anhand von 164 Schwangerschaften durchgeführt. 
Pregabalin ist ein rezeptpflichtiger Wirkstoff, der zur Behandlung der unter anderem bei Epilepsie sowie häufiger bei Nervenschmerzen eingesetzt wird. Das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic überprüft nun gemäss einer Mitteilung den bereits bestehenden Warnhinweis in der Arzneimittelinformation. In der Schweiz zugelassenen Präparate mit Pregabalin sind: Lyrica, Pregabalin-Mepha, Pregabalin Pfizer und Pregabalin Sandoz.
Mehr über Pregabalin auf Pharmawiki
Studie:
Ursula Winterfeld, Paul Merlob, David Baud et al.: «Pregnancy outcome following maternal exposure to pregabalin may call for concern» - in: «Neurology», 18. Mai 2016
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Swissmedic: 41 neue Wirkstoffe für die Schweiz

Hinzu kamen letztes Jahr 65 Indikationserweiterungen.

image

Medikamentenmarkt: Preissenkungen dämpfen Wachstum

Rekordhoch für Generika. Wachstumsplus für Biosimilars, Krebstherapien sowie Medikamente gegen Autoimmunerkrankungen.

image

Hemgenix: Swissmedic bewilligt teuerstes Medikament der Welt

Die Einzeldosis-Behandlung ist die erste Gentherapie für Patienten mit Hämophilie B.

image

Radiopharmazeutika: Marietta Straub wird Präsidentin der FKRP

Die Expertin vom CHUV soll die Fachkommission Radiopharmazeutika bis 2027 leiten.

image

Boom bei dubiosen Gewichtssenkern unter Teenagern

Jetzt redet man schon von «Billig-Ozempic»: Der Hype um Abnehm-Pharmazeutika belebt auch die Social-Media-Welt.

image

MS, Alzheimer, Long Covid, Krebs: Wo die deutsche Pharma 2024 Hoffnung hat

In Deutschland brachten die Pharmakonzerne letztes Jahr 30 neue Wirkstoffe in die Apotheken – nächstes Jahr sollen es 40 sein. Der Überblick.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.